Zum Weltfrauentag: ORF-III-Dokureihe „Baumeisterinnen der Republik“ im Parlament präsentiert

Filmporträts von Grete Rehor, Hertha Firnberg, Freda Meissner-Blau und Barbara Prammer ab 11. März in ORF III

Wien (OTS) - Sie waren wegweisende Frauen ihrer Zeit und wurden zu Vorbildern für künftige Generationen: Grete Rehor, erste Bundesministerin Österreichs, Hertha Firnberg, erste Wissenschaftsministerin, Freda Meissner-Blau, erste Parteichefin und Klubobfrau im Parlament, und Barbara Prammer, erste 1. Nationalratspräsidentin. Diese vier herausragenden Politikerinnen würdigt der ORF im Rahmen seines umfassenden Programmschwerpunkts zum heutigen Weltfrauentag mit vier neuen Filmporträts. Die Dokumentationen über die „Baumeisterinnen der Republik“, eine Fortsetzung der im Vorjahr erfolgreich gestarteten ORF-III-„zeit.geschichte“-Reihe „Baumeister der Republik“, wurden gestern, am Dienstag, dem 7. März 2017, auf Einladung von Nationalratspräsidentin Doris Bures und ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz im Nationalratssitzungssaal des Parlaments präsentiert. Anschließend fand ein von ORF-III-Moderatorin Christine Mayer-Bohusch geleitetes Podiumsgespräch mit WU-Rektorin Edeltraud Hanappi-Egger, Gabriella Hauch, Professorin am Institut für Geschichte an der Uni Wien, und der Bregenzer Festspielintendantin Elisabeth Sobotka über bisherige frauenpolitische Erfolge, den Status quo und zukünftige Herausforderungen statt.

Unter den zahlreichen Vertreterinnen und Vertretern aus Politik, Kultur, Wissenschaft und Wirtschaft waren u. a. die Vizepräsidentin des Verfassungsgerichtshofs, Brigitte Bierlein, die Vizepräsidentin des Verwaltungsgerichtshofs, Anna Sporrer, die ehemaligen Regierungsmitglieder Maria Rauch-Kallat, Eleonora Hostasch, Marilies Flemming und Werner Fasslabend, weiters der Generalsekretär des Zukunftsfonds der Republik Österreich und ORF-Stiftungsrat, Herwig Hösele, Parlamentsdirektor Harald Dossi sowie RTR-Geschäftsführer Dr. Alfred Grinschgl. Neben ORF-III-Geschäftsführer Peter Schöber nahmen außerdem die vier Gestalter/innen der Filmporträts Birgit Mosser-Schuöcker, Karin Schiller, Christian Reichhold und Peter Grundei sowie Pammer-Film-Produzent Wolfgang Winkler an der Veranstaltung teil.

ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz: „Würdigung von vier außergewöhnlichen Frauen und Wegbereiterinnen ihrer Zeit“

„Die Auseinandersetzung mit der jüngeren österreichischen Zeitgeschichte sowie mit ihren wesentlichen Protagonistinnen und Protagonisten ist eine der Kernaufgaben des öffentlich-rechtlichen Rundfunks“, betont ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz. „Der ORF hat bereits erfolgreich die erste Staffel der Dokureihe über sieben historische ‚Baumeister‘ unseres Landes gesendet. Nun widmet ORF III zum Weltfrauentag vier außergewöhnlichen Staatsfrauen und Wegbereiterinnen ihrer Zeit ausführliche Filmporträts. Die neue Staffel ‚Baumeisterinnen der Republik‘ würdigt nicht nur vier starke Frauen, die die österreichische Politikgeschichte nachhaltig geprägt haben, sondern erinnert auch an ihr Wirken für die Rechte und Gleichstellung der Frauen in Österreich“, so Wrabetz.

Nationalratspräsidentin Doris Bures: „‚Baumeisterinnen der Republik‘ als Teil der Frauengeschichte“

„Mit der Filmreihe über die ‚Baumeisterinnen der Republik‘ wird auch ein Stück Frauengeschichte sichtbar und begreifbar“, sagt Nationalratspräsidentin Doris Bures. „Und Frauengeschichte hat immer auch einen emanzipatorischen und politischen Aspekt. Pionierinnen und Wegbereiterinnen sind als Vorbilder unverzichtbar – insbesondere für Mädchen und junge Frauen, die am Beginn ihrer eigenen Lebensplanung stehen“, so Bures.

Podiumsgespräch mit drei Wegbereiterinnen der Gegenwart

Nach der Filmvorführung sprach ORF-III-Moderatorin Christine Mayer-Bohusch mit drei Wegbereiterinnen der Gegenwart – Elisabeth Sobotka, erste Intendantin der Bregenzer Festspiele, Edeltraud Hanappi-Egger, erste Rektorin der WU Wien, und Gabriella Hauch, Professorin für Geschichte der Neuzeit sowie Frauen- und Geschlechtergeschichte an der Universität Wien – über Errungenschaften der Vergangenheit sowie erstrebenswerte Veränderungen für die Gegenwart und Zukunft aus frauen- und geschlechterpolitischer Sicht. Die Forderung nach einer Quote, die Frauen bewusst fördern und sichtbar machen soll, und der direkte Appell an die Frauen, selbstbewusst ihren Weg zu verfolgen, sowie die Notwendigkeit von strukturellen Veränderungen und einem neuen gesellschaftlichen Rollenverständnis von Mann und Frau waren der Konsens des Podiumsgesprächs.

ORF-III-Start „Baumeisterinnen der Republik“ am 11. März, ORF-TVthek goes school-Videoarchiv „Große Töchter Österreichs: Bedeutende Frauen im Porträt“ ab 9. März

Die von Schauspieler Cornelius Obonya präsentierten Filmporträts über das Leben und Wirken der „Baumeisterinnen der Republik“ sind am 11., 18. und 25. März sowie am 1. April, jeweils Samstag, um 20.15 Uhr in der „zeit.geschichte“ zu sehen, anschließend ergänzt durch thematisch passende weitere Dokumentationen. Außerdem ist die Reihe als Live-Stream bzw. nach der TV-Ausstrahlung als Video-on-Demand unter http://TVthek.ORF.at abrufbar.
Darüber hinaus präsentiert die ORF-TVthek ein besonderes Angebot zum Weltfrauentag: Ein neues Videoarchiv mit dem Titel „Große Töchter Österreichs: Bedeutende Frauen im Porträt“ wird Frauen aus Politik, Geschichte, Kunst, Kultur und Sport porträtieren. Das neue ORF-TVthek goes school-Videoarchiv ist ab 9. März 2017 auf http://TVthek.ORF.at/archive verfügbar.

Dritte „Baumeister“-Staffel über Bundeskanzler der Zweiten Republik im Herbst in ORF III

Im Herbst folgt ORF III in der dritten Staffel der „Baumeister“-Reihe den Spuren der zwölf österreichischen Bundeskanzler der Zweiten Republik – von Karl Renner und Leopold Figl über Bruno Kreisky und Franz Vranitzky bis hin zu Wolfgang Schüssel und Werner Faymann.

Weitere Details zur Doku-Reihe „Baumeisterinnen der Republik“ – eine Koproduktion von ORF III und Pammer Film, gefördert durch den Fernsehfonds Austria und das Land Niederösterreich – sowie zum ORF-Programmschwerpunkt anlässlich des Weltfrauentags 2017 sind unter presse.ORF.at abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen