Wr. Landtag – Stürzenbecher (SPÖ): Wichtiger Initiativantrag bis zur großen Bauordnungsnovelle im Herbst beschlossen

Wien (OTS/SPW-K) - „Die Bauordnung ist eine der wichtigsten Materien. Wir nehmen uns genau deshalb die Zeit, die es braucht. Eine neue Bauordnung in derartigem Umfang kann man nicht heimlich in einem Kämmerchen erstellen und beschließen noch bevor irgendein Hauseigentümer davon erfährt. Es braucht eine interne und danach eine externe Begutachtung. Eine Beschlussfassung im Herbst“, entgegnet SPÖ-Landtagsabgeordneter Kurt Stürzenbecher der Kritik der Opposition. Heute wurde ein Initiativantrag beschlossen, der bis zur großen Novelle wichtige Verbesserungen bringt.

„Die große Novelle wird Zeit brauchen und das ist gut so, denn sie bietet auch umfassende Verbesserungen. Heute wurden allerdings ein paar wichtige Änderungen vorgezogen: Die technische Abbruchreife soll künftig nur dann vorliegen, wenn sich die Instandsetzung des Bauwerkes als technisch unmöglich erweist. Künftig können auch einzelne Gebäude als Schutzzonen ausgewiesen werden. Und Voraussetzung für den Start der Abbruchtätigkeit soll eine Bestätigung des Magistrats (MA19) sein, dass kein öffentliches Interesse am Erhalt des Bauwerks besteht“, führt Stürzenbecher aus.

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Wien Rathausklub
Tom Woitsch
Kommunikation
(01) 4000-81 923
tom.woitsch@spw.at
www.rathausklub.spoe.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen