Wölbitsch: Nazi-Vergleich der SPÖ Wien skandalös

ÖVP Wien erwartet Entschuldigung von Ludwig und Hacker – Rot-Grüne Heuchelei beenden

Wien (OTS) „Hackers Nazi-Vergleich ist skandalös und völlig inakzeptabel“, erklärt Stadtrat Markus Wölbitsch und erwartet eine Entschuldigung vom Sozial-Stadtrat und von Bürgermeister Ludwig. „Ein Machtwort der Parteispitze ist längst überfällig. Rot-Grün blockiert seit Jahren eine Reform der Mindestsicherung und fällt mit deplatzierten Aussagen auf.“

Die SPÖ erhebt seit Jahren von den Wienerinnen und Wienern den Migrationshintergrund und macht damit Politik. Erst kürzlich hat die Stadt Wien eine Förderung für Brennpunktschulen gefordert, also für Schulen mit hohem Anteil von Kindern mit Migrationshintergrund. „Wenn Rot-Grün den Migrationshintergrund erfasst, ist es sozial. Wenn es die Bundesregierung tun will, ist es laut SPÖ Nazi-Methode. Das ist pure Heuchelei!“, so der ÖVP-Stadtrat.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Michael Ulrich
Leitung Kommunikation
+43 650 6807609
michael.ulrich@wien.oevp.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen