Wien-Donaustadt: Betrug mittels Manipulation an Registrierkassasystem

Wien (OTS) - Der Inhaber eines Restaurants erstatte am 09. Februar 2017 Anzeige, da eine Überprüfung der Rechnungen im Registrierkassasystem ergeben hat, dass eine Manipulation vorgenommen wurde. Bei einer Überprüfung von Umsatz und Wareneinsatz konnte für das Jahr 2016 ein Fehlstand von über 100.000 Euro festgestellt werden. Die Tatbegehung erfolgte entweder durch nicht-bonieren, oder durch Sofortstornos aus dem System. Die Ermittler stellten fest, dass insgesamt vier Angestellte des Restaurants in Zusammenarbeit die Manipulationen vorgenommen haben. Der Gesamtschaden beläuft sich auf über 110.000 Euro.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecherin Irina STEIRER
+43 1 31310 72116
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen