„Westwood – Punk. Ikone. Aktivistin.“: „dokFilm“-Premiere zum 80. Geburtstag von Vivienne Westwood

Am 11. April um 23.05 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) Vivienne Westwoods Werdegang ist geprägt von Erfolgen, Konflikten, Unsicherheiten. War sie in den 1970ern eine Ikone des Punk, ist sie mittlerweile erfolgreiche Modedesignerin, Umweltaktivistin und von der Queen geadelt. Anlässlich ihres 80. Geburtstags am 8. April zeigt der „dokFilm“ am Sonntag, dem 11. April 2021, um 23.05 Uhr in ORF 2 die 2019 produzierte Dokumentation „Westwood – Punk. Ikone. Aktivistin.“ Filmemacherin Lorna Tucker erzählt darin die Geschichte einer Kämpferin, die allen Niederlagen zum Trotz ihren Vorstellungen und Idealen treu blieb und als Grande Dame des Punk bis heute Geschichte schreibt. Der über drei Jahre entstandene Film blickt hinter die Kulissen des Modeimperiums, begleitet Vivienne Westwood als Aktivistin für Tier- und Umweltschutz und beleuchtet Schlüsselmomente ihrer Vergangenheit, die sie zu dem machten, was sie ist. Die Designerin selbst, ihre Familie und berühmte Persönlichkeiten, wie Model Kate Moss, kommen darin zu Wort. Ein intimes und inspirierendes Porträt einer wahrhaft britischen Ikone.

Mehr zum Inhalt:

Durch den exklusiven Blick hinter die Kulissen des einzigartigen Modehauses und der dort wirkenden Charaktere ist der Film die noch nie erzählte Geschichte einer Weltikone: Vivienne Westwood – Grande Dame des Punk und Enfant terrible der britischen Modewelt.
Die selbst erklärte Tagträumerin kam aus einfachen Familienverhältnissen im Alter von 17 Jahren nach London, mitten hinein in die Swinging Sixties. Ihr Leben änderte sich abrupt, als sie den „Sex Pistols“-Manager und Impresario Malcolm McLaren traf und ihr gemeinsamer Shop an der Kings Road die Popkultur revolutionierte. In den folgenden 40 Jahren war Vivienne Westwoods Leben von gescheiterten Beziehungen, Rechtsstreitigkeiten, Spott der Presse und finanziellen Problemen geprägt. Doch sie blieb standhaft und wurde zur Kulturikone Großbritanniens und ein weltweites Mode-Phänomen. Eine wichtige Station ihres Lebens ist die Universität für angewandte Kunst in Wien. Westwood verbrachte hier einige Jahre und unterrichtete eine Modeklasse an „der Angewandten“. Mit einem ihrer damaligen Schüler, dem Tiroler Andreas Kronthaler, ist sie mittlerweile seit mehr als 20 Jahren verheiratet.
Heute wird Vivienne Westwood im gleichen Atemzuge wie Gucci, Dior und McQueen genannt – mit dem Unterschied, dass sie nicht nur Namensgeberin ist, sondern ihr Modeimperium sowohl geschäftlich als auch kreativ selbst führt.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen