„WELTjournal“ am 19. Juni über „Türkei – Machterhalt um jeden Preis“ von ORF-Korrespondent Jörg Winter

„Lebensader Bosporus“ im „WELTjournal +“

Wien (OTS) Die politisch einmal mehr im Brennpunkt stehende Türkei ist diesmal Thema der ORF-Auslandsmagazine: Christa Hofmann präsentiert am Mittwoch, dem 19. Juni 2019, um 22.30 Uhr in ORF 2 zunächst eine „WELTjournal“-Reportage von ORF-Korrespondent Jörg Winter zum Thema „Türkei – Machterhalt um jeden Preis“. Danach folgt um 23.05 Uhr „WELTjournal +“ mit „Bosporus – Lebensader der Türkei“.

WELTjournal: „Türkei – Machterhalt um jeden Preis“

Der türkische Präsident Erdogan ist unter Druck geraten, in seiner ehemaligen Hochburg Istanbul ebenso wie in weiten Teilen des Landes. Solange die Wirtschaft boomte, haben westliche Investoren Erdogan und sein Land euphorisch umworben. Doch jetzt steckt die Türkei in einer tiefen Wirtschaftskrise, die Angriffe auf Rechtsstaat und Meinungsfreiheit haben dramatische Spuren hinterlassen. Die umstrittene Wiederholung der Bürgermeisterwahl in Istanbul, die der Kandidat der Opposition gewonnen hatte, zeigt: Erdogans Machtanspruch ist ungebrochen, auch wenn die Krise an seinem Glanz kratzt und die Unzufriedenheit in der Bevölkerung wächst.

ORF-Türkei-Korrespondent Jörg Winter berichtet vor der Wahlwiederholung am 23. Juni für das „WELTjournal“ aus einem zerrissenen Land. Er besucht enteignete Bürger/innen und Arbeiter/innen auf stillgelegten Großbaustellen. Er erzählt von einer Mittelschicht, die dem Land den Rücken kehren will, und von unverbesserlichen Nationalisten, die ausländische Journalistinnen und Journalisten als Spione verunglimpfen und bedrohen. Klar ist: Sollte Erdogans AKP bei der umstrittenen Wahlwiederholung wieder verlieren, wird das politische Wellen schlagen, die weit über die 16-Millionen-Metropole hinausgehen.

WELTjournal +: „Bosporus – Lebensader der Türkei“

Istanbul ist die einzige Stadt, die auf zwei Kontinenten liegt – in Europa und in Kleinasien. Dazwischen: der Bosporus, eine Meerenge, 31 Kilometer lang, 660 bis 3.000 Meter breit und 30 bis 120 Meter tief. Jeden Tag wechselt ein Drittel der 15 Millionen Einwohnerinnen und Einwohner den Kontinent, wenn sie von zu Hause in die Arbeit und wieder zurückfahren. Jeden Tag durchqueren bis zu 200 Handelsschiffe und Tanker den Bosporus, viele mit einer Fracht beladen, die als gefährlich eingestuft werden kann.
Das „WELTjournal +“ widmet sich dieser berühmten Meerenge, die nicht nur eine der meistbefahrenen, sondern auch eine der riskantesten Schiffsrouten ist. Über weite Strecken ist die Fahrt ein Genuss, mit wunderbaren Ausblicken auf großartige Landschaften und auf versteckte Villen und Paläste. Doch starke Strömungen können die Fahrt auf dem Bosporus auch zu einem schwierigen Unterfangen machen.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen