VP-Korosec zu KAV: Essentielle Fragen im Wiener Gesundheitsbereich bleiben weiterhin unbeantwortet

Volle Transparenz bei KH Nord gefordert – KAV braucht endlich professionelle und qualifizierte Führung

Wien (OTS) - „Wie erwartet bleiben wieder einmal die wesentlichen Fragen im Wiener Gesundheitsbereich unbeantwortet. Es wird offensichtlich weitergemacht wie bisher. Zum Schaden der Patientinnen und Patienten. Von einer Führung, die professionell arbeitet, ist der KAV meilenweit entfernt“, so ÖVP Wien Gesundheitssprecherin LAbg. Ingrid Korosec angesichts des gestrigen Pressegesprächs von Gesundheitsstadträtin Frauenberger und der Führung des Wiener Krankenanstaltenverbundes.

Vor allem in Zusammenhang mit dem Milliardenskandal Krankenhaus Nord werde weiterhin beschwichtigt. „Es braucht endlich vollständige Transparenz sowie Klarheit über die konkreten Kosten und den Zeitplan. Diese gravierenden Probleme dürfen nicht weiter unter den Teppich gekehrt werden“, so Korosec weiter. Auch beim Problem der Gangbetten, das seit Jahren ignoriert werde und völlig untragbar und unwürdig sei, sind konkrete und taugliche Maßnahmen weiterhin Mangelware.

„Sowohl die Mitarbeiter als auch die Patienten dürfen nicht länger die Leidtragenden dieses Missmanagements sein“, so Korosec weiter und abschließend: „Die Führung des Wiener Krankenanstaltenverbundes muss daher so schnell wie möglich ausgeschrieben werden. Und dabei muss zwingend ein öffentliches Hearing unter Einbeziehung und Teilnahme von Experten sowie der im Gemeinderat vertretenen Fraktionen geschaffen werden.“

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (+43-1) 4000 /81 912
presse.klub@oevp-wien.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Hinterlasse eine Nachricht

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu