Streamingtipps 2. Februarhälfte 2024: Das Buch meines Lebens: Mit Alice Merton | Ukraine – Zwei Jahre Krieg Barrett & Pink Floyd (FOTO)

Straßburg (ots) Streamingtipps aus der ARTE-Mediathek:

KINO | FERNSEHFILME | SERIEN ONLINE FIRST

Gene Tierney – Hollywoods vergessener Star

Dokumentation – Ab dem 19. Februar auf arte.tv

In 34 Filmen spielte sie alle erdenklichen Charaktere: Die Schauspielerin Gene Tierney ließ sich nie auf eine Rolle festlegen, wie es in Hollywood eigentlich üblich war. Für Martin Scorsese ist sie eine der meistunterschätzten Schauspielerinnen aus der Blütezeit des US-Kinos. Das Porträt deckt die bewegte Lebensgeschichte der Darstellerin auf und spricht mit ihren Enkelkindern, einem Filmwissenschaftler und Martin Scorsese.

>> Vorab auf ARTE Presse

Nordlicht – Mörder ohne Reue

Web Only,Serie – Ab dem 23. Februar auf arte.tv

Die selbstbewusste Kommissarin Katrine Ries Jensen und der nachdenkliche Profiler Thomas Schaeffer sind ein unschlagbares Team. Sie lösen Fälle um Serientäter, kämpfen ums Überleben ihrer Familien und stellen sich den Dämonen der Vergangenheit.

>> Vorab auf ARTE Presse

AKTUALIÄT | GESELLSCHAFT | GESCHICHTE

Wie IKEA den Planeten plündert

Online First, Dokumentation – Ab dem 20. Februar auf arte.tv

Billy, Kallax, Lack: Die Produkte stehen in Wohnzimmern auf der ganzen Welt. Als weltweit führender Möbelproduzent verarbeitet Ikea jedes Jahr 20 Millionen Kubikmeter Holz. Trotz des immensen Verbrauchs wirbt der Großkonzern mit Umweltbewusstsein. Zu Recht? Der Dokumentarfilm deckt die weltweiten Verbindungen zwischen dem Möbelmulti und einer unkontrollierten Holzproduktion auf.

>>Vorab auf ARTE Presse

Ukraine – Zwei Jahre Krieg

Schwerpunkt auf arte.tv

Am Morgen des 24. Februar 2022 überfiel die russische Armee die Ukraine. Ein Angriffskrieg, wie ihn Europa seit 1945 nicht mehr gesehen hatte. Internationale Sanktionen, russische Vorstöße und ukrainische Gegenoffensiven haben das erste Kriegsjahr geprägt. Die Folgen des Konflikts sind auch über Europa hinaus zu spüren. In einem Schwerpunkt beleuchtet ARTE die verschiedenen Aspekte dieses Abnutzungskrieges, der zum Stellungskrieg zu werden droht.

>> Vorab auf ARTE Presse

Tibet-China: Das stille Verschwinden

Online First, Dokumentation – Ab dem 27. Februar auf arte.tv

Der 14. Dalai Lama, der seit 1959 im indischen Exil lebt, feierte im Juli seinen 88. Geburtstag. Die Frage seiner Nachfolge steht im Mittelpunkt eines Machtkampfes zwischen Indien und der chinesischen Regierung, die das nächste geistliche Oberhaupt der Tibeter allein bestimmen will. Denn für Peking gehört Tibet zu China; die Exilregierung des Dalai Lama wird nicht anerkannt.

>> Vorab auf ARTE Presse

ENTDECKUNG | WISSENSCHAFT

Kaiserin Maria Theresias dunkle Seite: Die Vertreibung der Juden aus Prag

Online First, Dokumentation – Ab dem 17. Februar auf arte.tv

Die Dokumentation erzählt die letzte große Vertreibung der Juden im alten Europa vor dem Holocaust als ein Drama, das angesichts des wiedererstarkten Antisemitismus hoch aktuell ist.

>> Vorab auf ARTE Presse

KULTUR

Das Buch meines Lebens: Mit Alice Merton

Web Only, Dokumentation – Ab dem 25. Februar auf arte.tv

Was lesen Kreative, Kulturschaffende, Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens – und warum? Welches Buch hat sie geprägt, welches verändert, welches war das beste ihres Lebens? In „Das Buch meines Lebens“ will die Schriftstellerin Jagoda Marinic genau das wissen. Das Grimme-nominierte Literaturformat gibt alle vier Wochen auf arte.tv und dem Kulturkanal von ARTE auf YouTube. U. a. Diane Kruger, Katrin Eigendorf und Cornelia Funke sind bereits unter arte.tv zu sehen.

>> Vorab auf ARTE Presse

MUSIK

Die Geschichte von Syd Barrett & Pink Floyd

Dokumentation – Ab dem 21. Februar auf arte.tv

Der Dokumentarfilm räumt mit der Legendenbildung auf und schildert, was mit dem Menschen und Musiker von Pink Floyd, Syd Barrett, geschah. Interviews mit den Bandmitgliedern David Gilmour, Nick Mason und Roger Waters enthüllen Barretts anhaltenden Einfluss auf die Gruppe. Auch die ursprünglichen Bandmanager sowie Pete Townshend von The Who und Graham Coxon von Blur kommen zu Wort.

Der letzte Liveauftritt von Pink Floyd, das „Pulse“-Konzert vom Oktober 1994, ist zudem ab dem 16.02. auf arte.tv/concert verfügbar.

>> Vorab auf ARTE Presse

Rückfragen & Kontakt:

Tonja von Thaden | tonja.von-thaden@arte.tv | +33 3 90 14 20 ne67



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen