„Schnell ermittelt“: Lili Epply im Visier von Angelika Schnell

Strauss, Bachofner, Lust und Straßer in dritter Folge der fünften Staffel des ORF-eins-Serienhits am 27. März

Wien (OTS) - Brisante Ermittlungen in der High Society und die große Frage, wer die undurchsichtige junge Frau (gespielt von Lili Epply) an der Seite von Angelikas Sohn ist und was sie mit dem Mord an Nico Schnabel zu tun haben könnte – am Serienmontag, dem 27. März 2017, wird um 20.15 Uhr in ORF eins wieder „Schnell ermittelt“. An der Seite von Romy-Nominee Ursula Strauss spielt in der aktuellen fünften Staffel des ORF-Serienhits in Wien und Umgebung erneut das bewährte Team um Wolf Bachofner, Andreas Lust und Katharina Straßer (ebenfalls Romy-nominiert) sowie Simon Morzé, Fiona Hauser und Helmut La. Neu in dieser Saison mit dabei sind u. a. Murathan Muslu, Lili Epply und Michael Dangl.

Lili Epply: „Spannung und Anspannung“

Lili Epply, die zuletzt auch in den erfolgreichen ORF-TV-Highlights „Das Sacher. In bester Gesellschaft“ und „Maximilian. Das Spiel von Macht und Liebe“ zu sehen war, gibt in „Schnell ermittelt“ Anna Moser, die Freundin von Angelikas Schnells Sohn Jan (Simon Morzé):
„Was hat Jan getan? Hat er etwas getan? Und was hat meine Figur damit zu tun? Diese Fragen ziehen sich durch die aktuelle Staffel von ,Schnell ermittelt‘. Sie sind nicht nur der rote Faden, mehr noch, sie sind wie ein Spinnennetz. Je mehr Angelika und Maja herausfinden, desto verworrener scheint alles. Spannung und Anspannung und ich mit meiner Rolle Anna mittendrin. Ich hatte eine tolle Zeit am Set!
Ich durfte in die Welt von ,Schnell ermittelt‘ eintauchen, in ihr mit- und sie aufmischen.“

Romy 2017 – Voten für die ORF-Stars: Noch bis 7. April 2017 kann unter http://www.romy.at abgestimmt werden, wer den beliebten Publikumspreis erhält. Insgesamt sind in den sechs Hauptkategorien 20 ORF-Stars bzw. Schauspielstars im ORF mit insgesamt 26 ORF-Produktionen (eigen- bzw. koproduziert bzw. kofinanziert) nominiert.

Mehr zum Folgeninhalt

„Traian Voronin“, Folge 3 / Staffel 5
Regie: Michi Riebl; Drehbuch: Katharina Hajos und Constanze Fischer In Episodenrollen: u. .a Michael Glantschnig, Alina Fritsch, Rafael Haider

Nach dem Mord an Simon Gehbauer im Wald des Lainzer Tiergartens wird ein illegaler Immigrant auf offener Straße erschossen. Angelika (Ursula Strauss) und Franitschek (Wolf Bachofner) stehen vor einem Rätsel, denn auch ein mehr als ein Jahr zurückliegender Mord, der nie untersucht worden ist, scheint damit zu tun zu haben. Die beiden ermitteln in der High Society sowie im Milieu illegaler Immigranten, und Angelika gerät dabei bald selbst in Gefahr. Inzwischen nimmt Angelikas Mutterinstinkt überhand, und sie beginnt, Jan (Simon Morzé) und seiner Freundin (Lili Epply) nachzustellen: Wer ist die undurchsichtige junge Frau, und was könnte sie mit dem Mord an Nico Schnabel zu tun haben?

„Schnell ermittelt“ online und auf DVD

„Schnell ermittelt“ ist nach der TV-Ausstrahlung jeweils sieben Tage auf der Video-Plattform ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) als Video-on-Demand (jeweils zwischen 20.00 und 6.00 Uhr) abrufbar und wird auch als Live-Stream angeboten.

Alle vier Staffeln sowie die bereits ausgestrahlten Filme „Schuld“, „Erinnern“ und „Leben“ stehen auf der heimischen Online-Videothek Flimmit (im Abo und als Stream oder Download) auf www.flimmit.com zur Verfügung und sind als DVD bei Hoanzl, im ORF-Shop und im Medienhandel erhältlich.

„Schnell ermittelt“ ist eine Produktion des ORF, hergestellt von MR-Film.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III, ORF SPORT + sowie 3sat – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Tags:
Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen