ORF-Kitzbühel-Woche startet am 18. Jänner mit neuer Super-Slomo in der Traverse

ORF-Live-Kamera wieder bei Mannschaftsführersitzungen und Pressekonferenzen

Wien (OTS) - Es wackelt wieder der Hahnenkamm, wenn ab 18. Jänner 2018 das lange Kitzbühel-Wochenende auf Olympia einstimmt – mit 20 Live-Stunden in ORF eins und ORF SPORT +, dazu noch Zusammenfassungen in beiden Sendern. Neben dem Abfahrtstraining (18. Jänner), dem Super-G (19. Jänner), der Abfahrt (20. Jänner) und dem Slalom (21. Jänner) stehen einmal mehr auch die stimmungsvollen Siegerehrungen der beiden Speedbewerbe auf dem Live-Programm. Nach der erfolgreichen Premiere im Vorjahr ist zudem erneut eine ORF-Kamera live bei den Mannschaftsführersitzungen (zu sehen in OSP) dabei. „Sport am Sonntag“ wirft am Abschlusstag wieder einen Blick zurück auf das Beste von Kitz 2018. Darüber hinaus widmen sich u. a. auch die „Seitenblicke“, „Unterwegs in Österreich“, das ORF-Landesstudio Tirol, Hitradio Ö3 sowie ORF.at (mit u.a. Live-Streams zu den Pressekonferenzen) und ORF TELETEXT dem Kitzbühel-Wochenende.

„Das ist Superbowl, Wimbledon, Augusta in einem – entsprechend aufwendig werden wir das Geschehen ins Bild rücken“, so ORF-Regisseur Michael Kögler über die lange Kitzbühel-Woche in ORF eins und ORF SPORT +, die ein Ski-Live-Spektakel verspricht.

50 Kilometer Kabel und neue Bilder von der Traverse

Die ORF-Technik produziert alle Events in High Definition und Dolby-Mehrkanalton und setzt bei allen Produktionen neben hochqualitativer HD-Übertragungstechnik zahlreiche innovative Spezialkameras ein. Rund 50 Kilometer Kabel sind verlegt, dabei sind viele der insgesamt bis zu 40 Kameras, die Regisseur Michael Kögler und seinem Team zur Verfügung stehen, bereits an unterirdisch fix verlegten Glasfaserkabeln angeschlossen. Heuer neu: Die berüchtigte Traverse beherbergt erstmals eine neue Superzeitlupenposition. Die Kamera ist auf einem 5 m hohen Würfel positioniert und hat eine Auflösung von 500 Bildern pro Sekunde. Aus dieser innovativen Perspektive ist der Kamerablick bei der spektakulären Querfahrt von oberhalb auf den Läufer gerichtet und es wird erstmals möglich sein, die gesamte Traverse in einer Einstellung in Superzeitlupe zu zeigen.

Für spektakuläre Bilder sorgen u. a. drei Kameras am Start, eine Krankamera unterhalb der Mausefalle, eine bei der Steilhang-Einfahrt, eine Remote-Cam (ferngesteuert) bei der Steilhang-Ausfahrt, zwei Kameras am Lerchenschuss, vier an der Hausbergkante, drei am Zielschuss und sieben im Ziel sowie drei Studiokameras, dazu eine Gegenhang-Kamera, Superzeitlupenkameras an Mausefalle, Hausbergkante, Zielsprung und Zielschuss sorgen für echte Rennatmosphäre zu Hause. Diese Superzeitlupen machen dem Fernsehzuschauer erst verständlich, welche Kräfte auf die Athleten einwirken. Ebenfalls (wieder) geplant sind die spektakulären Bilder einer von Hans Knauß bewegten 360-Grad-Kamera bei den Speedbewerben, deren Aufnahmen sorgten im Vorjahr im Netz für Aufsehen.

Assinger, Knauß, Sykora und Raich als Experten

Oliver Polzer und sein Kokommentator Armin Assinger melden sich von den Speedbewerben Super-G und Abfahrt. Hans Knauß brettelt mit der Kamera auch heuer wieder für das ORF-Publikum die Streif hinunter. Oliver Polzer und Thomas Sykora sind für den ORF beim Slalom am Sonntag dabei. Rainer Pariasek meldet sich am Hahnenkamm-Wochenende als Moderator aus dem Zielraum, beim Slalom an seiner Seite:
ORF-Experte Benni Raich. Andreas Felber holt die letzten Infos vom Start ein, und VIP-Reporter Michael Berger bringt Statements der prominenten Kitz-Besucherinnen und -Besucher.

Kitzbühel-Wochenende barrierefrei

Aus Kitzbühel übertragen ORF eins und ORF SPORT + wieder umfassend barrierefrei sämtliche Bewerbe – mit Untertiteln für hörbeeinträchtigte Menschen im ORF TELETEXT auf Seite 777 sowie für das blinde und sehbehinderte Publikum mit Live-Audiokommentar auf der zweiten Tonspur.

Der Kitzbühel-Fahrplan im ORF-Fernsehen

Montag, 15. Jänner
20.15 Uhr, OSP: Zeitreise – Die Ski-Klassiker in Kitzbühel

Donnerstag, 18. Jänner
11.05 Uhr, ORF eins: Abfahrts-Training
17.00 Uhr, OSP: Mannschaftsführersitzung vor Super-G
0.25 Uhr, ORF eins: Zsfg. Training Abfahrt

Freitag, 19. Jänner
11.00 Uhr, ORF eins: Super-G
15.15 Uhr, OSP: Pressekonferenz nach Super-G
17.00 Uhr, OSP: Mannschaftsführersitzung vor Abfahrt
18.00 Uhr, ORF eins: Kitzbühel – Die Analyse
18.30 Uhr, ORF eins: Kitzbühel – Die Siegerehrung
19.00 Uhr, ORF eins: Kitzbühel – Die Stars

Samstag, 20. Jänner
9.35 Uhr, ORF eins: Erster Countdown zur Abfahrt
11.05 Uhr: ORF eins: Abfahrt
16.30 Uhr, OSP: Pressekonferenz nach Abfahrt
17.00 Uhr, OSP: Mannschaftsführersitzung vor Slalom
18.00 Uhr, ORF eins: Kitzbühel – Die Analyse
18.30 Uhr, ORF eins: Kitzbühel – Die Siegerehrung
19.00 Uhr, ORF eins: Kitzbühel – Die Stars

Sonntag, 21. Jänner
10.00 Uhr, ORF eins: Slalom, 1. DG
13.00 Uhr, ORF eins: Slalom, 2. DG
16.50 Uhr, OSP: Pressekonferenz nach Slalom
18.00 Uhr, ORF eins: Sport am Sonntag mit „Best of Kitz 2018“

Mehr Kitzbühel – und ein Schladming-Landkrimi im ORF

Kitzbühel ist rund um den Ski-Event nicht nur Thema in den ORF-Sportsendungen. Im „kulturMontag“ am 15. Jänner um 23.15 Uhr in ORF 2 und in der „matinee“ am Sonntag, dem 21. Jänner, um 9.05 Uhr in ORF 2 geht es in „Waldes Lust – Der Maler von Kitzbühel“ um Alfons Walde, der u. a. das weltberühmte Gams-Sujet schuf. „DOKeins“ zeigt am Mittwoch, dem 17. Jänner, um 20.15 Uhr in ORF eins ein Dakapo des Kult-Dokumentarfilms „Streif – One Hell of a Ride“.

„Unterwegs in Österreich“ mit den Sendungen „Guten Morgen Österreich“ und „Daheim in Österreich“, macht vom 17. bis 19. Jänner Station in Kitzbühel.

Die ORF-„Seitenblicke“ sind bei den wichtigsten Festen, hochkarätigen Empfängen sowie auf der VIP-Tribüne im Zielraum mit dabei und berichten ab Freitag, dem 19. Jänner, ausführlich von den gesellschaftlichen Hotspots des Rennwochenendes. Am 20. und 21. Jänner steht jeweils sogar die gesamte Sendung im Zeichen des Hahnenkamms.

Nach Kitzbühel folgt Schladming – und genau dort, im Umfeld des legendären Nightrace (23. Jänner), spielt Wolfgang Murnbergers zweiter Steiermark-Landkrimi „Steirerkind“, der am Samstag, dem 20. Jänner, um 20.15 Uhr auf dem Programm von ORF eins steht. Von der Skipiste in einen schummrigen Nachtclub führen Miriam Stein und Hary Prinz die Ermittlungen des mittlerweile elften Landkrimis, der unter tatkräftiger Mithilfe des ORF-TV-Sports während des Nightrace 2017 gedreht wurde. Am Sonntag, dem 21. Jänner, gerät um 21.55 Uhr in ORF 2 Ottfried Fischer unter Mordverdacht: In „Der Bulle von Tölz – Tod am Hahnenkamm“ verschlägt es Benno nach Österreich, wo er gemeinsam mit seiner Mutter das Hahnenkamm-Rennen verfolgen will.

ORF III zeigt im Rahmen eines Programmschwerpunkts rund ums 78. Hahnenkamm-Rennen (bereits ab 13. Jänner) die Doku-Premiere der ORF-III-Neuproduktion „Skilegenden – Annemarie Moser-Pröll“ (20. Jänner, 20.15 Uhr), „Franz Klammer – Der Abfahrts-Kaiser“ (21.00 Uhr) und „Helden, Siege, Inszenierung – Die größten Momente im TV-Sport“ (21.55 Uhr). Zuvor – bereits um 17.30 Uhr – blickt „Unser Österreich“ auf „Wilder Kaiser und Kitzbüheler Alpen“: In der Dokumentation von Doris Ferch geben Bewohnerinnen und Bewohner Einblicke in ihre Arbeit und ihr Leben. Am 22. Jänner widmet sich ein vierteiliger „ORF III Themenmontag“ dem Skitourismus: Die ORF-III-Neuproduktion „Ski-Schnäppchen in Österreich“ (20.15 Uhr) zeigt, wo Skiurlauber/innen für ihr Geld die günstigsten und besten Angebote bekommen. „Das ganz normale Verhalten der Österreicher im Winterurlaub“ (21.05 Uhr) thematisiert die Reportage von Kurt Langbein und Bert Ehgartner, die vier Familien in den Skiferien begleitet haben, und „Skizirkus Tirol – Urlaub zwischen Luxus und Low Budget“ (21.55 Uhr) zeigt zwei Wege, Skiurlaub im Zillertal zu genießen: Im Fünf-Sterne-Resort oder auf dem winterlichen Campingplatz. „Themenmontag: Der Talk“ fragt vor dem Hintergrund des Klimawandels „Ist Skifahren noch leistbar?“ (22.30 Uhr).

Auch das ORF-Landesstudio Tirol widmet sich einmal mehr ausführlich dem hiesigen größten Sportevent des Jahres. Der Sport ist ab den Trainings mit Berichten und Reportagen in Radio und im TV on air. Live-Einstiege bietet „Tirol heute“ am Samstag, dem 20. Jänner, ebenso Berichte zu den Promis und Partys. Radio-Tirol-Reporter/innen sind vom 18. bis 21. Jänner in Kitzbühel unterwegs.

Umfassende Online-Berichterstattung zum Kitzbühel-Wochenende

Sport.ORF.at gestaltet einen im Web und als App verfügbaren umfangreichen und aktuellen Schwerpunkt rund um das Kitzbühel-Wochenende. Dieser reicht von umfassenden Vorschauen und aktuellen Berichten zu den Bewerben bis hin zu Interviews und Ergebnislisten. Der bewährte Live-Ticker stellt den jeweiligen Zwischenstand der einzelnen Bewerbe sekundenaktuell bereit. Auch das im Web und als App verfügbare „ORF Ski Alpin Special“ informiert umfassend und multimedial über alle Rennen.
Alle ORF-TV-Übertragungen werden als Live-Stream auf der ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) und auf sport.ORF.at angeboten. Die ORF-TVthek stellt außerdem die Highlights aller Bewerbe und Berichte rund um das Geschehen in Kitzbühel in einem Video-on-Demand-Themencontainer bereit.
Auch der ORF TELETEXT präsentiert im Rahmen seiner aktuellen Sportberichterstattung ab Seite 200 aktuelle News und Berichte und stellt mit Ergebnislisten, Tabellen und einem Live-Ticker ein umfangreiches Angebot für Sportfans bereit.

Hitradio Ö3 live aus Kitzbühel

Ö3-Moderator Benny Hörtnagl und Ö3-Mikromann Tom Walek melden sich von Freitag, dem 19., bis Sonntag, den 21. Jänner, aus dem Ö3-Studio im Zielhaus und versorgen die Fans im Zielbereich der Streif und des Ganslernhangs an allen drei Renntagen mit Informationen und Hintergrundberichten.

Und auch die Ö3-Hörer/innen sind bei allen wichtigen Entscheidungen dabei, wenn das Hahnenkamm-Rennen in Kitzbühel über die Bühne geht:
Die Ö3-Sportreporter Adi Niederkorn und Daniel Kulovits berichten über alle wichtigen Entscheidungen und liefern außerdem ausführliche Vorschauen, Hintergrundinformationen, Analysen sowie Interviews mit den Skistars. Außerdem sendet Hitradio Ö3 von Freitag bis Sonntag Wetterprognosen live aus Kitzbühel. Ö3-Meteorologe Sigi Fink meldet sich vormittags live aus der Reporterkabine und wirft einen Blick auf das Wetter (Freitag, 19., von 5.00 bis12.00 Uhr, Samstag, 20., und Sonntag, 21. Jänner, von 6.00 bis 12.00 Uhr).

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Hinterlasse eine Nachricht

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu