„ORF III Kulturdienstag“: „erLesen“ mit Wolf Biermann, Helene Klaar und Friedemann Karig

Außerdem: „Erbe Österreich“-Tripel mit „Schloss Hof – Das barocke Jagdschloss Prinz Eugens“, „Die Türken vor Wien“ und „Vieler Herren Häuser“

Wien (OTS) Am „ORF III Kulturdienstag“, dem 11. Juni 2019, präsentiert „Erbe Österreich“ die drei Dokumentationen „Schloss Hof – Das barocke Jagdschloss Prinz Eugens“, „Die Türken vor Wien“ und eine Ausgabe „Vieler Herren Häuser“ mit dem Titel „Der Glanz des alten Adels“ über die Palais Kinsky, Ferstel und Batthyány.

Davor begrüßt Heinz Sichrovsky in „erLesen“ (20.15 Uhr) Liedermacher und Autor Wolf Biermann, Juristin Helene Klaar sowie Moderator und Autor Friedemann Karig. In der aktuellen Ausgabe dreht sich alles um die Liebe – und ihr mitunter bitteres Ende. Wolf Biermann hat „Barbara. Liebesnovellen und andere Raubtiergeschichten“ veröffentlicht. Darin verwebt er erlebte Liebesgeschichten mit zeitgeschichtlichen Hintergründen. Friedemann Karig widmet seinen neuen Reiseroman „Dschungel“ der Freundschaft und setzt außerdem mit seinem Buch „Wie wir lieben. Vom Ende der Monogamie“ seine Hoffnung auf Modelle jenseits der klassischen Zweierbeziehung, während Helene Klaar, die einen „Scheidungs-Ratgeber für Frauen“ geschrieben hat, postuliert: „Besser eine Ehe ohne Liebe, als eine Scheidung ohne Geld“.

Schließlich zeigt „Erbe Österreich“ die Dokumentation „Schloss Hof – Das barocke Jagdschloss Prinz Eugens“ (21.05 Uhr). Das größte der sieben Marchfeldschlösser diente schon Prinz Eugen von Savoyen als Sitz zur Jagd und Ort barocken Lustwandelns; Maria Theresia vermählte ihre Lieblingstochter in der bescheidenen Schlosskapelle und Joseph II. gestaltete die Anlage nach seinen Vorstellungen um. Karl Hohenlohe erkundet im Film barocke Gartenkunst und besichtigt die neueste Ausstellung rund um das Thema Kulinarik.
Es folgt die Dokumentation „Die Türken vor Wien“ (21.55 Uhr) von Ronald und Roswitha Vaughan. Diese blickt zurück auf die dramatischen Ereignisse der zweiten Türkenbelagerung 1683 und zeigt die Stärken und Schwächen von Leopold I.
„Der Glanz des alten Adels“ (22.45 Uhr) steht anschließend in der Doku von Franz Riess im Fokus. Die Häuser Kinsky, Ferstel und Batthyány an der Wiener Freyung erzählen vom hochadeligen Leben in Wien quer durch drei Jahrhunderte.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen