ORF-Berichterstattung zur Stichwahl in Frankreich am 7. Mai

U. a. mit „WELTjournal“ und „WELTjournal +“, „ZiB spezial“, „IM ZENTRUM“, „dokFilm“ und einem „Großen Europa-Report“ am 9. Mai

Wien (OTS) - Europa blickt am 7. Mai 2017 gespannt auf die Stichwahl in Frankreich, der ORF berichtet (wie schon vor dem ersten Wahlgang am 23. April) ausführlich in all seinen Medien.

Das von Cornelia Vospernik präsentierte „WELTjournal“ und auch „WELTjournal +“ stehen am 3. Mai ganz im Zeichen des Wahlgewinners des ersten Wahlgangs – Emmanuel Macron – bzw. der weltpolitisch bedeutenden französischen Diplomatie. Am Wahlsonntag widmet sich die ORF-TV-Information in den aktuellen Sendungen und vor allem in einer „ZiB 2 spezial“ um 21.50 Uhr und danach mit „IM ZENTRUM“ u. a. dem Wahlergebnis und seinen möglichen Auswirkungen. Danach geht der französische Abend mit einem „dokFilm“ über Yves Montand und einem Meisterwerk von François Ozon weiter. Höhepunkt der Nach-Wahlberichterstattung – ein 100-minütiger „Großer Europa-Report“ am 9. Mai um 20.15 Uhr in ORF 2.

Die Frankreich-Wahl-Schwerpunkte im ORF-Fernsehen

Mittwoch, 3. Mai

22.30 Uhr, ORF 2
WELTjournal: Frankreich – Macron, der Senkrechtstarter

Der 39 Jahre alte frühere Wirtschaftsminister Emmanuel Macron hat gute Chancen, Frankreichs neuer Präsident zu werden. Laut Umfragen wird Macron die Rechtspopulistin Marine Le Pen in der Stichwahl am 7. Mai deutlich schlagen. Für seine Kritiker ist der unabhängige Mitte-Links-Kandidat ein Utopist ohne Programm, bei seinen Anhängern gilt er als ebenso charismatischer wie ambitionierter Senkrechtstarter. Viele Franzosen lieben ihn auch wegen seiner ungewöhnlichen Ehe: Macron ist mit seiner um 24 Jahre älteren früheren Französischlehrerin verheiratet.
Das „WELTjournal“ zeigt ein Porträt des möglicherweise nächsten Präsidenten Frankreichs – von seiner Jugend über seine Studien an Frankreichs Elite-Kaderschmieden, seine Zeit als Banker und als Minister für Staatschef Hollande. Zu Wort kommen Freunde, Kritiker und Weggefährten – und erstmals auch seine Ehefrau Brigitte, die im Wahlkampf allgegenwärtig ist.

23.05 Uhr, ORF 2
WELTjournal +: Versailles – Frankreichs opulente Diplomatie

Schloss Versailles in der gleichnamigen Nachbarstadt von Paris ist eine der prächtigsten Palastanlagen Europas und Synonym für Frankreichs Reichtum und Stärke, für Macht und Politik. Unter Ludwig XIV. im 17. Jahrhundert erbaut war Versailles bis zur Französischen Revolution und darüber hinaus die Bühne, auf der sich die wechselvolle Geschichte der französischen Monarchie abspielte.

Versailles blieb über die Jahrhunderte ein Schicksalsort Europas: So wurde nach dem Ersten Weltkrieg der Waffenstillstandsvertrag, den das unterlegene deutsche Kaiserreich unterschreiben musste, im Versailler Schloss verhandelt. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde Versailles Stätte der deutsch-französischen Aussöhnung. 1982 diente das Schloss als Kulisse für den Weltwirtschaftsgipfel der G7. Nahezu alle wichtigen Staats- und Regierungschefs aus der ganzen Welt waren ins Schloss geladen: von John F. Kennedy über Nikita Chruschtschow, den Schah von Persien, die Königin von England bis zu Libyens Staatschef Gaddafi. Das „WELTjournal +“ bringt bisher weitgehend unbekannte Archivaufnahmen über die opulente Diplomatie in den prächtigen Räumlichkeiten des Schlosses, das wie kaum ein anderes die europäische Geschichte geprägt hat.

Sonntag, 7. Mai

9.05 Uhr, ORF 2
matinee: Entlang der Dordogne
In einer zweiteiligen Dokureihe begibt sich Filmemacher Michael Trabitzsch auf Entdeckungsreise entlang der Dordogne durch den Südwesten Frankreichs. Auf den knapp 490 km, die der Fluss vom Ursprung bis zur Mündung überwindet, durchfließt dieser facettenreiche Landschaften – von dramatisch-schroff in den Vulkanbergen über romantisch-geschichtsträchtig im Périgord bis lieblich-reich in den Weinbaugebieten Bergeracs.

21.50 Uhr, ORF 2
ZiB 2 spezial: Entscheidung in Frankreich

Lou Lorenz-Dittlbacher widmet sich dem Wahlergebnis und ersten Reaktionen. Zu Gast ist Außenminister Sebastian Kurz.

22.15 Uhr, ORF 2
IM ZENTRUM

Claudia Reiterer bittet zur Diskussion, die sich nicht nur mit der Wahl in Frankreich, sondern mit europaweiten politischen Strömungen beschäftigt.

23.20 Uhr, ORF 2
dokFilm: Der Mann, der Yves Montand war

Mit italienischen Wurzeln und im Arbeitermilieu von Marseille aufgewachsen, gehörte er zu den berühmtesten französischen Chansonniers und Schauspielern: Yves Montand. Der Dokumentarfilm zeichnet ein facettenreiches Porträt des Stars und Menschen Montand mittels unveröffentlichter Archivaufnahmen und Gesprächen mit Wegbegleitern. Schauspiel, Liebe, Politik – Yves Montand ist nie irgendetwas in den Schoß gefallen, er musste bis zuletzt kämpfen. Der Sohn italienischer Immigranten hatte sich vom Friseurlehrling zum internationalen Star emporgearbeitet und stellte seine Energie und seinen Ehrgeiz auch in den Dienst vieler bedeutsamer politischer Anliegen des 20. Jahrhunderts. Seine kommunistischen Überzeugungen in den 50er Jahren, sein pazifistisches Engagement und der Kampf gegen die Ausländerfeindlichkeit im eigenen Land zeugen davon. Später spielte Montand sogar mit dem Gedanken, sich um das Amt des französischen Staatspräsidenten zu bewerben.

0.20 Uhr, ORF 2
In ihrem Haus

Fulminantes, raffiniert erzähltes Thriller-Drama von Meisterregisseur François Ozon. Fabrice Lucchini („Das Schmuckstück“) verliert sich als frustrierter Literaturlehrer in den Aufsätzen eines Schülers, der sich mit seiner Geschichte in die Welt der Erwachsenen schreibt. Kristin Scott Thomas warnt als Ehefrau, dass die packende Story nicht nur Fiktion sein könnte.

Dienstag, 9. Mai

20.15 Uhr, ORF 2
„Der große Europa-Report: Wer gewinnt, wer verliert?“

Nach der Stichwahl am 7. Mai steht fest, in welche Richtung die Politik Frankreichs und damit möglicherweise jene Europas gehen wird. „Der große Europa-Report: Wer gewinnt, wer verliert?“ beschäftigt sich 100 Minuten lang mit dem Wahlausgang und seinen Folgen.
Am Montag, dem 8. Mai, werden die Früh-„ZiB“-Ausgaben um 6.00, 7.00 und 8.00 Uhr auf 10 Minuten, die „ZiB“ um 9.00 Uhr auf 15 Minuten verlängert. „ZiB“-Innen- und EU-Politik-Chef Hans Bürger ist um 17.30 Uhr in „heute leben“ zu Gast und spricht über das Ergebnis.

ORF.at-Netzwerk, ORF-TVthek, ORF TELETEXT mit umfassender Berichterstattung

news.ORF.at berichtet ausführlich über das Wahlkampfgeschehen und die Ausgangssituation vor der Stichwahl. Am Wahltag berichtet ORF.at aktuell über die jeweiligen Entwicklungen, Hochrechnungen und Ergebnisse. Analysen und Reaktionen zur Wahl vervollständigen das Angebot. Das ORF.at-Angebot ist im Web und als App für iPhones und Android-Smartphones verfügbar.
Die ORF-TVthek stellt die komplette ORF-TV-Berichterstattung zur Präsidentschaftswahl als Live-Stream und als Video-on-Demand inklusive eines eigens eingerichteten Themencontainers bereit. Interessierte können damit auch online und mobil die aktuellsten Entwicklungen der Wahl live mitverfolgen bzw. die Highlights nachträglich ansehen.

Der ORF TELETEXT berichtet aktuell und umfassend über den Wahlkampf, am Wahltag selbst stehen ausführliche Informationen über Hochrechnungen, Ergebnisse sowie Reaktionen und Analysen im Zentrum.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III sowie ORF SPORT + und 3sat – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen