NEOS zu Schelling: Klares Bekenntnis zur Europäischen Union gefragt

Rainer Hable: „Wer ein starkes Europa will, muss der Gemeinschaft auch die nötigen Mittel zur Verfügung stellen"

Wien (OTS) - Erstaunt zeigt sich NEOS-Europasprecher Rainer Hable über die von Finanzminister Schelling getätigten Aussagen zur finanziellen Situation in der Europäischen Union im heutigen Ö1-Mittagsjournal. „Wer ein starkes Europa will, das in der Lage ist die strukturellen Unterschiede zwischen den Mitgliedsländern aufzulösen, muss der Gemeinschaft auch die nötigen Mittel zur Verfügung stellen“, stellt Hable klar. „Österreichs Zahlungen an die EU belaufen sich momentan auf nur ca. 0,25 Prozent des BIP, gleichzeitig profitiert unser Land seit dem Eintritt massiv vom gemeinsamen Markt. Hier Abstriche in den Raum zu stellen ist eindeutig das falsche Signal“, so Hable. „Die ÖVP sollte sich hier klar bekennen und nicht versuchen die Grundsätze und Grundfreiheiten der EU bei jeder Gelegenheit anzugreifen, wie sie es mit der Kürzung der Familienbeihilfe und dem Beschäftigungsbonus für Inländer versucht“, betont Hable abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Parlamentsklub der NEOS
01 40110-9093
presse@neos.eu
http://neos.eu



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Hinterlasse eine Nachricht

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu