Menclik/Traschkowitsch: SoHo begrüßt Ausbau der regionalen Kompetenzen der GAW

Insbesondere LGBTI-Personen profitieren von verbessertem Rechtsschutz

Wien (OTS/SK) - „Mit der von Staatssekretärin Muna Duzdar forcierten Verordnung zum Ausbau der regionalen Kompetenzen der Gleichbehandlungsanwaltschaft (GAW) kommt es zu einer deutlichen Erleichterung für Menschen, die auf Grund ihrer sexuellen Orientierung diskriminiert werden”, betonen Peter Traschkowitsch, Bundesvorsitzender der Sozialdemokratischen LSBTI-Organisation (SoHo) und seine Stellvertreterin Michaela Menclik am Freitag. Gerade das Outing in ländlichen Regionen ist noch immer vielerorts eine große Überwindung - auch auf Grund der fehlenden Beratungs- und Unterstützungsangebote. Besonders der Schutz von Lesben und Schwulen, sowie Intersexuellen und Trans*-Personen gehört weiter ausgebaut. Mit der Verordnung werden nun Diskriminierungsfälle auf Grund der sexuellen Orientierung nicht nur in Wien, sondern auch in den Regionalstellen der Gleichbehandlungsstellen in Innsbruck, Linz, Graz und Klagenfurt behandelt. Die SoHo Bundesorganisation sieht das als einen wichtigen Schritt zur Unterstützung der LSBTI-Community. ****

„Viele LSBTI-Personen schaffen nach Fällen von Diskriminierung nicht den Weg nach Wien - die Überwindung, aber auch der grundsätzliche Aufwand, sind oftmals Hindernisse. Wir wissen, dass besonders die Diskriminierung auf Grund der sexuellen Orientierung ein sehr sensibles Thema ist - es bedarf oftmals eines persönlichen Gesprächs, um die Situation bestmöglich zu schildern und die weitere Vorgehensweise zu klären”, erklärt Menclik. Die SoHo zeigt sich erfreut von dem Ausbau der Kompetenzen der GAW, doch für Traschkowitsch steht fest: "Wir fordern weiterhin die Abschaffung jeglicher Ungleichbehandlung wie etwa im Ehe-Recht. Es kann nicht sein, dass sich die konservativen Kräfte in diesem Land weiterhin gegen die Öffnung der Ehe stellen. Zudem braucht es nach wie vor die Ausweitung des Diskriminierungsschutzes in Form des Levelling-up." (Schluss) bj

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Hinterlasse eine Nachricht

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu