Malerei ist Ordnung schaffen – Neueste Werke von Eduard Angeli in der Galerie C.A. Contemporary

Österreich (OTS) Malerei ist Ordnung schaffen – Neueste Werke von Eduard Angeli in der Galerie C.A. Contemporary  

Eduard Angeli (*1942, Wien) dessen große Retrospektive in der Albertina gestern eröffnet wurde, stellt neueste Bilder aus seiner Venedig-Werkserie in den Räumlichkeiten der C.A. Contemporary in der Wiener Piaristengasse aus.   

„ Unserer Zeit der Hektik, der Zerstreuung, der Abwechslung, des Gierens nach Unterhaltung – wir amüsieren uns ja geradezu zu Tode heute schon – wird diese Kunst als Gegenbild und als Gegenentwurf entgegengehalten. Es ist eine Kunst, die zwar scheinbar ihren Ausgangspunkt von der Wirklichkeit nimmt. Am Anfang stehen einfache Fotos, die man sich in Venedig, in St. Petersburg, in all diesen toten Städten ehemaliger Macht vergegenwärtigt, aber was dann Eduard Angeli in Wahrheit aus der Innerlichkeit heraus in seinem Atelier schafft, sind Gegenentwürfe zu dieser Realität.  

Ich glaube, es gibt in unserer Gegenwartskunst kaum eine Figur, die mit Eduard Angeli vergleichbar ist.  Er schafft – allenfalls vergleichbar mit Edward Hopper oder Giorgio de Chirico mit seiner Pittura Metafisica – Bilder der Stille, der Ruhe, der Melancholie und der Einsamkeit, vor der wir uns nicht fürchten, sondern nach der wir uns sehnen.“ (Klaus Albrecht Schröder, Albertina)  

Die Ausstellung ist geöffnet bis 16. Mai 2017, Mo-Sa, 13-18h, in der Piaristengasse 36, 1080 Wien.  

www.cacontemporary.com

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Cem Angeli
Tel: +43 681 106 067 46
Email: info@cacontemporary.com
Mehr dazu unter: www.cacontemporary.com

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Leave a Reply