Mahdalik zum neuen SPÖ-Klubobmann: Joe Taucher wird an seinen Taten zu messen sein

Kann er sich aus der Umklammerung der Bahnhofsklatscher befreien?

Wien (OTS) - „Als Donaustädter kann er schon einmal kein von Grund auf schlechter Mensch sein“, meint FPÖ-Klubobmann Toni Mahdalik zum neuen SPÖ-Klubvorsitzenden Joe Taucher. „Ich schätze ihn seit unserer gemeinsamen Zeit in der Donaustädter Bezirksvertretung persönlich sehr. Die Frage wird jedoch sein, ob er sich gegen die Bahnhofsklatscher in seiner Fraktion durchsetzen kann und die sauteure Willkommenspolitik der Wehselys, Frauenbergers und Hackers beendet. 407 Millionen Euro oder 99% oder der Neuverschuldung kostet uns die „Herrreinspaziert“-Linie von Rot-Grün bereits. Unter anderem erwartet sich die Wiener FPÖ von ihm, dass er die autofahrer- und umweltfeindliche Verkehrspolitik von Rot-Grün stoppt und die Millionensubventionen für radikalislamische Institutionen aus dem Wiener Steuertopf sofort abstellt“, so Mahdalik in einer ersten Reaktion. (Schluss) akra    

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Wien
0664 9452957
nfw@fpoe.at
www.fpoe-wien.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen