Kurz und Strache im oe24.TV-Interview: “Abschaffung der kalten Progression als Ziel noch in dieser Legislaturperiode.”

Kurz: “Abschaffung der kalten Progression als Zielsetzung” – Strache: “Noch in dieser Periode als Draufgabe zur Steuerreform.”

Wien (OTS) Das Aus für die kalte Progression soll noch vor der nächsten Wahl kommen. Im Doppelinterview mit ÖSTERREICH-Herausgeber Wolfgang Fellner für oe24.TV (nachzulesen in der Sonntagsausgabe von ÖSTERREICH) bezeichnen sowohl Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP), als auch Vizekanzler Heinz Christian Strache (FPÖ) die Abschaffung der kalten Progression bis 2022 als Zielsetzung. Kanzler Kurz: “Unser Ziel ist die Abschaffung der kalten Progression und wir haben auch vor, das, wenn möglich, in dieser Legislaturperiode sicherzustellen.”

Und Vizekanzler Strache ergänzt: “Ja, die Abschaffung der kalten Progression als Zielsetzung in dieser Periode als Draufgabe. Das wäre gut und gerecht und nachhaltig.”

Staatssekretär Hubert Fuchs (FPÖ) hatte die Abschaffung der kalten Progression erst für 2023 in Aussicht gestellt.

Rückfragen & Kontakt:

ÖSTERREICH, Chefredaktion
(01) 588 11 / 1010
redaktion@oe24.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen