Kern bringt Anliegen von 12.000 Niederösterreichern ins Parlament

Erfolgreiche Initiative des NÖAAB für den Erhalt der Sonderschule an Präsidentin Sonja Ledl-Rossmann übergeben

Wien (OTS) - Der NÖAAB startete vor einem Monat eine Initiative für den Erhalt der Sonderschule. Bisher wurden 12.000 Unterstützungserklärungen für die Sonderschulen abgegeben. Mit diesem klaren Signal der Bevölkerung übergab NÖAAB-Landesgeschäftsführerin Bundesrätin Sandra Kern im Rahmen der Bundesratssitzung am 22. Juni eine Petition an Präsidentin Sonja Ledl-Rossmann.

Die Petition wird nur einen Tag nach Beschluss der Resolution zum Erhalt der Sonderschule des NÖ-Landtages im Parlament eingebracht. Mit den Stimmen von ÖVP, SPÖ, FPÖ und Liste FRANK wurde der Antrag von Abgeordneter Bettina Rausch in der gestrigen Landtagssitzung beschlossen. „Wir setzen nun, nach dem Beschluss der Resolution im Landtag ein klares Zeichen im Parlament: Wir treten dafür ein, die Sonderschulen nicht abzuschaffen. Für uns ist inklusiver Unterricht ein wichtiges Thema, aber wir wollen Eltern Wahlfreiheit bei der individuellen Förderung ihrer Kinder bieten. Mit den bisher 12.000 Unterstützungserklärungen haben wir starken Rückhalt in der Bevölkerung und treten auf allen Ebenen für den Erhalt der Sonderschule ein“, betont NÖAAB-Landesgeschäftsführerin Bundesrätin Sandra Kern.

Rückfragen & Kontakt:

NÖAAB
Andreas Steiner, BA
Presse und Politik
0664/8238476
andreas.steiner@noeaab.at
www.noeaab.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen