Junge Generation Wien: Alle ArbeitnehmerInnen sollen Freizeitoption wählen können

#mehrZEITfürDICH: Wer sich für mehr Freizeit entscheidet, darf nicht im Nachteil sein

Wien (OTS/SPW) - Mehr Freizeit oder mehr Lohn –  das sollten alle ArbeitnehmerInnen für sich selbst entscheiden“, sagt JG-Wien-Vorsitzender und Gemeinderat Marcus Gremel. In einigen Branchen wie in der Elektro- und Fahrzeugindustrie hat sich die Freizeitoption als Alternative zur Lohn- bzw. Gehaltserhöhung bereits bewährt. Die Erhöhung der Einkommen wird dabei in entsprechend mehr Freizeit umgewandelt. Die Junge Generation in der SPÖ Wien (JG Wien) fordert im Rahmen ihrer #mehrZeitfürDich-Kampagne, dass allen ArbeitnehmerInnen die Freizeitoption offenstehen muss. ++++

 

Die Freizeitoption muss dabei fair geregelt sein. „Wer sich für mehr Freizeit entscheidet, darf dadurch nicht im Nachteil sein“, betont Gremel. Wird die Freizeitoption gewählt, sollte die verkürzte Arbeitszeit entweder bis zum Austritt aus dem Unternehmen gelten, oder der Reallohnverlust begrenzt werden. Wird zum Beispiel für ein Jahr weniger Arbeitszeit vereinbart, sollte man im darauffolgenden Jahr die gleiche Lohnerhöhung wie jene KollegInnen erhalten, die sich für mehr Gehalt entschieden haben. Andernfalls würde sich die Freizeitoption gerade auf jüngere ArbeitnehmerInnen negativ auswirken, betont der Vorsitzende der JG Wien.  

Die Nachfrage nach der Freizeitoption zeigt den Wunsch vieler ArbeitnehmerInnen nach einer besseren Balance zwischen Freizeit und Arbeitszeit. „Neben der hohen wöchentlichen Arbeitszeit werden in Österreich Millionen Überstunden geleistet – auf Kosten der Gesundheit. Sorgen wir dafür, dass die arbeitenden Menschen ausreichend Zeit zur Erholung haben statt durch zu viel Arbeit auszubrennen“, fordert Marcus Gremel. Dazu fordert die JG Wien unter anderem weniger All-in-Verträge, eine bezahlte Woche für die Fortbildung sowie die Verschiebung von Feiertags-Sonntagen auf den nächsten Werktag.

Weitere Informationen zur Kampagne gibt es unter: http://junge-generation.at

Rückfragen & Kontakt:

Junge Generation Wien
Paul Reisenauer
Tel.: 0664 9171721
paul.reisenauer@spw.at
http://junge-generation.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen