Internationales Kinderprojekt „Football for Friendship“ von Gazprom geht in die fünfte Saison

Hamburg, Deutschland (ots/PRNewswire) - Gazprom, offizieller Partner der FIFA und des FIFA World Cup(TM) 2018, hat den Startschuss für die fünfte Saison des internationalen sozialen Kinderprojekts "Football for Friendship (F4F)" gegeben. Die Veranstaltung findet vom 26. Juni bis zum 3. Juli in St. Petersburg (Russland) statt.

(Photo: http://mma.prnewswire.com/media/479376/Global_Press_Center_of _the_Gazprom_FOOTBALL_FOR_FRIENDSHIP_Programme.jpg )

2017 wird die geografische Reichweite des Projekts deutlich ausgebaut. Die Zahl der teilnehmenden Länder verdoppelt sich von 32 auf 64. In diesem Jahr machen Mexiko und die USA ihr Debut bei F4F. Damit bringt das Projekt junge Fußballspieler auf fünf Kontinenten zusammen: Afrika, Eurasien und Nord-/Südamerika.

Das Format wurde für die fünfte Saison geändert. Anstatt Fußballklubs aus verschiedenen Ländern zu repräsentieren, werden die jungen Spieler auf acht internationale Freundschaftsmannschaften aufgeteilt.

Die Zusammensetzung der Mannschaften und die Positionen der Teilnehmer wurden heute in einem Losverfahren ermittelt. Die einzelnen Spieler werden im Rahmen des "Friendship Relay Race" ausgewählt. Dieses Jahr werden die jugendlichen Sportler für das Turnier vom internationalen F4F-Organisationskomittee in Absprache mit nationalen Fußballverbänden ausgewählt. Mannschaften aus acht Spielern werden aus Jungen und Mädchen zwischen 12 und 14 Jahren bestehen, inklusive behinderten Spielern.

Die Auslosung fand bei einer Online-Konferenz statt. An der Zeremonie nahmen Jungendtrainer von Freundschaftsmannschaften teil: Mikhail Babich (16, Russland), Rene Lampert (15, Slowenien), Stefan Maksimovic (15, Serbien), Felipe Soares (17, Portugal), Charlie Sui (12, China), Elvira Herzog (16, Schweiz), Igor Khritsyuk (14, Ukraine) und Brandon Shabani (15, GB) sowie Lilia Matsumoto (15, Japan) vom internationalen F4F-Pressezentrum.

Am 25. April werden Tausende Kinder und Erwachsene zusammen mit dem Projekt den internationalen Tag des Fußballs und der Freundschaft feiern. Dabei wird jeder ein Freundschaftsarmband tragen, das offizielle Symbol von F4F, mit verflochtenem blauem und grünem Garn als Ausdruck von Gleichheit und gesunder Lebensweise.

Am 1. Juli findet in St. Petersburg das internationale Turnier "Football for Friendship" statt und bringt männliche und weibliche Spieler verschiedener ethnischer Zugehörigkeiten und körperlicher Fähigkeiten zusammen.

Das fünfte internationale Kinderforum "Football for Friendship" folgt am 2. Juli. Dort können Jugendliche mit berühmten Fußballern und Journalisten die Verbreitung der Werte des Projekts auf der ganzen Welt diskutieren.

Die fünfte Saison des F4F-Projekts schließt mit einem Besuch beim Endspiel um den FIFA-Konföderationen-Pokal 2017 im Stadium St. Petersburg.

Rückfragen & Kontakt:

+7(929)5910269



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Hinterlasse eine Nachricht

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu