IKEA ruft PENDLA Elektroscooter zurück

Wegen Bruch- und Sturzgefahr

Wien (OTS) - IKEA bittet KundInnen, die einen PENDLA Elektroscooter gekauft haben, diesen unbedingt zurückzubringen. Sie erhalten natürlich den Kaufpreis zurück. Der PENDLA Elektroscooter kann brechen, damit verbunden ist ein entsprechendes Sturzrisiko.

IKEA sind Vorfälle mit dem PENDLA Elektroscooter bekannt, bei dem es zum Bruch des Trittbrettes gekommen ist. Dabei ist es neben Stürzen auch zu Verletzungen gekommen. Aus diesem Grund ruft IKEA das Produkt zurück.

Das Produkt ist seit Juli 2017 auf dem Markt. Der PENDLA Elektroscooter wurde neben Österreich auch in Schweden, Island und Portugal verkauft.

„Wir wissen, viele mögen ihren PENDLA Elektroscooter. Trotzdem müssen wir alle Kunden bitten den Scooter nicht mehr zu verwenden und ihn gegen Rückerstattung des vollen Kaufpreises in einem beliebigen IKEA Einrichtungshaus in Österreich zurückzugeben. Eine Rechnung ist dafür nicht erforderlich“, so Petra Axdorff, die zuständige Business Area Managerin bei IKEA of Sweden.
IKEA entschuldigt sich für die Unannehmlichkeiten und dankt allen für ihr Verständnis.

Weitere Informationen gibt es auf IKEA.at oder unter 0800/081 061.

Rückfragen & Kontakt:

Pressekontakt: Barbara Riedl
Tel.: 01/69 000-16581
Email: barbara.riedl@ikea.com



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen