Heinz Vettermann (SPÖ) zu Kindergarten in Wien: „Wien setzt auf umfassende Förderung aller Kinder!“

Wien (OTS/SPW-K) - „In Wien ist der Kindergarten schon lange eine Bildungseinrichtung, die auf die umfassende Förderung aller Kinder setzt“, reagiert der Bildungssprecher der SPÖ Wien, Heinz Vettermann, auf Aussagen der NEOS.

„Wien hat erstes Bundesland bereits 2006 einen eigenen Bildungsplan erarbeitet. Die Schwerpunkte dabei reichen von Kommunikation, Sprache, Kultur und Kunst über Technik und Natur bis hin zur Konfliktbewältigung.“

Seit 2009 gibt es in Wien den Gratiskindergarten, der allen Familien zugute kommt. „Dabei war nicht nur die finanzielle Entlastung für Familien ein besonderes Anliegen, sondern vor allem auch die umfassende Bildung und Förderung von Kindern“, so Vettermann. Bedarfsorientiert gibt es für Kindergärten mit besonderen Herausforderungen auch zusätzliche Unterstützung durch SprachförderInnen: „Es gibt seit Jahren eine Sprachstandserhebung für Vier- und Fünfjährige. Kinder mit Sprachschwierigkeiten werden gezielt gefördert, dafür wurden zuletzt auch die SprachförderInnen von 120 auf 250 Personen aufgestockt!“

Zum Vorschlag eines zweiten verpflichtenden Kindergartenjahres betont Vettermann: „Grundsätzlich sind in Wien bereits rund 95 Prozent der Vierjährigen im Kindergarten. Wien ist gut vorbereitet und hat auch genügend Plätze für alle 3- bis 6-jährigen Kinder. Ob ein zweites verpflichtendes Kindergartenjahr kommt, ist vom Bund abhängig. Wien hat den Plan immer begrüßt!“

Zum Thema Kontrolle unterstreicht Vettermann: „Es wurden hier bereits zahlreiche Maßnahmen umgesetzt. Dazu zählen unter anderem eine komplette Überarbeitung der Verträge der MA 10 zur Fördervergabe und Abrechnung, neue Fachbereiche für Fördergewährung und Förderkontrolle, neue Prüfsysteme und EDV-Lösungen, eine beschleunigte Abrechnung der laufenden Förderungen, bei Bedarf Beauftragung externer ExpertInnen, eine Änderung des Prüfmodus mit risikoorientierten Prüfkriterien und Vor-Ort-Prüfungen. Viele bisher erfolgten Föderstopps sind Ergebnis dieser verstärkten Kontrollen. Das Ziel ist, künftig ausschließlich mit wirtschaftlich abgesicherten und qualitativ einwandfreien Kindergartenbetreibern zusammen zu arbeiten. Weitere Maßnahmen dazu werden derzeit erarbeitet und demnächst präsentiert“, schließt Vettermann. 

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Wien Rathausklub
(01) 4000-81 922
www.rathausklub.spoe.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen