FPÖ-Mölzer: Weniger als die Hälfte der Schüler erreicht den vorgesehenen Bildungsstandard | Freiheitlicher Parlamentsklub

„Die Ergebnisse zeigen, dass das derzeitige Bildungssystem nicht das richtige Konzept darstellt, um den vorgesehenen Bildungsstandard zu erreichen“

Wien (OTS) „Die aktuellen Ergebnisse der Überprüfung der Bildungsstandards sind leider bedenklich“, kommentierte heute FPÖ-Bildungssprecher NAbg. Wendelin Mölzer die Veröffentlichung der Bildungsstandarderhebung im Unterrichtsfach Deutsch, die zeigt, dass lediglich 45 Prozent der Schüler den vorgesehenen Bildungsstandard erreicht haben.

Erhebungen wie die vorliegende seien, so Mölzer, keinesfalls ein Allheilmittel gegen Bildungsdefizite, „da Überprüfungen des Bildungsstandards lediglich den Wissensstand von Schülern abbilden. Wenn auf die Ergebnisse nicht mit tatsächlichen Reformen reagiert wird, wird sich de facto nichts ändern. Das Bildungsministerium ist daher aufgefordert, den Entwurf des Bildungspakets entsprechend abzuändern.“

„Die Ergebnisse zeigen, dass das derzeitige Bildungssystem nicht das richtige Konzept darstellt, um den vorgesehenen Bildungsstandard zu erreichen“, betonte Mölzer, der vor allem eine fundierte Basisausbildung in Volksschulen als wichtige Grundlage für eine umfassende weiterführende Schulbildung sieht.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
01/ 40 110 – 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at
http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Leave a Reply