FPÖ entsetzt über Schändung der Haider-Gedenkstätte in Lambichl

Angerer und Ofner verurteilen feigen und pietätlosen Vandalenakt – Jörg Haider hat sich immer für Kärnten und die eigene Bevölkerung eingesetzt

Klagenfurt (OTS) Entsetzt über die Schändung der Gedenkstätte für den verstorbenen Kärntner Landeshauptmann Jörg Haider zeigen sich heute der Kärntner FPÖ-Chef Klubobmann Erwin Angerer und der Kärntner FPÖ-Generalsekretär LAbg. Josef Ofner. „Wir sind schockiert über diese Schändung der Haider-Gedenkstätte durch mutmaßlich linksextreme Vandalen. Offensichtlich können gewisse linke Kräfte ihren Hass auf Jörg Haider auch über 15 Jahre nach seinem Tod nicht begraben. Wir verurteilen solche feigen und pietätlosen Vandalenakte auf das Schärfste“, so Angerer und Ofner, die auch auf die vielen Leistungen des verstorbenen freiheitlichen Landeshauptmannes für Kärnten verweisen.

„Ohne Jörg Haider würde es heute keine Koralmbahn, kein Technologiezentrum im Lakesidepark, keine Carinthische Musikakademie oder keinen Pyramidenkogel-Aussichtsturm geben. Jörg Haider hat sich immer mit vollstem Einsatz für eine positive Entwicklung Kärntens und für die eigene Bevölkerung eingesetzt! Das sollten auch jene antidemokratischen Kräfte zur Kenntnis nehmen, die für diese Zerstörung der Gedenkstätte verantwortlich sind“, so die FPÖ-Politiker.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Kärnten
0463/56 404



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen