FP-Mahdalik zu Heumarkt: Urabstimmung als Basis für zukunftsweisenden Kompromiss nützen

Stadtbildschützer und Investoren können als Gewinner aussteigen

Wien (OTS) - "Die Ablehnung des Heumarkt-Projektes in dieser Form müsste nicht nur Grund für den sofortigen Rücktritt von Vizebürgermeisterin und Planungsstadträtin Maria Vassilakou, sondern auch die Basis für einen für alle Seiten zufriedenstellenden Kompromiss sein", sagt FPÖ-Planungssprecher Stadtrat Toni Mahdalik in einer ersten Reaktion zur Urabstimmung bei den Wiener Grünen. Die Wiener FPÖ ist stets für die notwendige Sanierung des Eislaufvereins eingetreten, wobei die natürlichen Interessen der Investoren ebenso wie jene des Schutzes unseres UNESCO-geschützten Stadtbildes in diesem Bereich gewahrt werden müssen. "Ein sofortiger Rücktritt der Totalversagerin Vassilakou ist daher in gleichem Maße notwendig wie ein runder Tisch mit Politik, Investoren und Stadtbildschützern", betont Mahdalik. (Schluss)otni 

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Wien
Toni Mahdalik
Leiter Pressestelle FPÖ Wien
0664/1307815
nfw@fpoe.at
www.fpoe-wien.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen