FP-Krauss zu ORF-Bericht über verzweifelte Lehrerin: FPÖ warnt seit Jahren vor diesen Zuständen

Österreichische Kinder bleiben in Brennpunktschulen zumeist auf der Strecke

Wien (OTS) - „Das einzig Gute an diesem Bericht ist, dass immer mehr Lehrer endlich ihr Schweigen brechen und laut aussprechen, wofür die FPÖ jetzt jahrelang ins rechte Eck gestellt wurde. Denn offensichtlich wollte man bisher nicht handeln“, kommentiert der Bildungs- und Jugendsprecher der FPÖ-Wien, LAbg. Maximilian Krauss den Bericht einer verzweifelten Wiener Lehrerein auf orf.at.

 Die Zustände, die sie in ihrem Erfahrungsbericht beschreibt, decken sich zu hundert Prozent mit den Prognosen der FPÖ, was in Schulen passieren werde, wenn man am falschen Platz spart und Kinder mit mangelnden Deutschkenntnissen einfach in den Regelunterricht stopft. „Dass dabei die Kinder ohne Defizite auf der Strecke bleiben, ist völlig logisch. Daher sind wir auch entschieden gegen die NMS“, erläutert Krauss.

„Die FPÖ fordert schon lange eigene Deutschklassen für Kinder mit Sprachdefiziten, weil es oberste Priorität haben müsste, diese so schnell wie möglich fit für den Regelunterricht zu machen. „Es ist völlig sinnlos, Physik und Geschichte vorzutragen, wenn der Schüler sprachlich überhaupt nicht versteht, was der Lehrer da vorne überhaupt redet“, schüttelt Krauss den Kopf über die Naivität der Verantwortlichen.

Deutschklassen für alle Kinder mit Sprachdefiziten, Deutschpflicht am Schulhof und mehr verpflichtende Einbindung der Eltern betroffener Schüler – das sind die Forderungen der FPÖ für eine Trendwende bei PISA oder etwa dem Wiener Lesetest, bei dem Wiens Schüler von Jahr zu Jahr schlechter abschneiden.

„Es ist fünf nach zwölf. Unser Bildungssystem raubt derzeit einer ganzen Generation die Zukunft. Wenn man nicht will, dass am Ende alle nichts können, muss endlich gehandelt werden“, so Krauss abschließend. 

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Wien
Andreas Hufnagl
Pressereferent
0664 1535826
andreas.hufnagl@fpoe.at
www.fpoe-wien.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen