Fineqia meldet Gründung eines Beratungsgremiums für Blockchain-Investitionen

London (ots/PRNewswire) - Fineqia International Inc. (das "Unternehmen" oder "Fineqia") (CSE: FNQ) (OTCPink: FNQQF) (Frankfurt:
FNQA) freut sich, die Gründung einer beratenden Expertengruppe für Distributed-Ledger-Technologie, allgemein bekannt als Blockchain, bekanntzugeben.

Die Zusammenstellung dieser Gruppe entspricht dem strategischen Kurs des Unternehmens Richtung Investitionen in und den Erwerb von Unternehmen, die Finanzlösungen auf Blockchain-Basis entwickeln und in Umlauf bringen und somit das Kerngeschäft des Unternehmens - das Platzieren von Schuldverschreibungen und Beteiligungspapieren -ergänzen.

Rudra Dalmia, einer der aktuellen Berater von Fineqia, ist für die Zusammenstellung des Investment-Beratergremiums zuständig. Zuvor war er als Geschäftsführer der dänischen Investmentbank Saxo Bank in Indien, Saxo Financial Services Private Limited, beschäftigt. Zusätzlich ist Mr. Dalmia als Berater für Family Investment Offices in Europa und Indien sowie für Swordfish Investments LLP tätig, ein Londoner Kapitalbeteiligungsfonds.

"Blockchain-Technologien repräsentieren einen Paradigmenwechsel in der Funktionsweise von Finanzdienstleistungen", erklärte Fineqia-Berater Rudra Dalmia. "Der langfristige Wert dieser neuen Technologie ist noch nicht in vollem Umfang absehbar und wir möchten die Architektur dieser neuen Landschaft aktiv mitgestalten."

Momentan erkundet das Unternehmen die Gründung einer Tochtergesellschaft, um sich auf die effektive Handhabung und Erweiterung seines Blockchain-Investitions-Portfolios konzentrieren zu können. Dazu zählt die neben der Digital Currency Group (New York) getätigte Investition in Nivaura (London), wie vergangenen Monat gemeldet wurde.

Zusätzlich gibt Fineqia den Rücktritt Karolina Komarnickas als Chief Marketing Officer ("CMO") bekannt. Das Unternehmen ist zur Zeit aktiv auf der Suche nach einem neuen CMO mit Fachkenntnissen in Blockchain-Technologien und Kryptowährungen.

Fineqia International: Daten und Fakten

Fineqia International ist in Kanada (CSE: FNQ), den USA (OTCPink:
FNQQF) und Europa (Frankfurt: FNQA) gelistet. Fineqia International gibt die Corporate Governance, Unternehmenskultur, Abläufe und Beziehungen des Unternehmens vor, nach denen das Unternehmen und seine Tochtergesellschaften kontrolliert, gesteuert und geführt werden. Fineqia International überwacht und gewährleistet den Erfolg, die Planung und das Wachstum des Unternehmens und all seiner Tochtergesellschaften. Dies umfasst auch die Übernahme von Blockchain-Technologien. Weitere Informationen finden Sie unter
https://investors.fineqia.com/news.

ZUKUNFTSGERICHTETE AUSSAGEN

Diese Pressemitteilung könnte zukunftsgerichtete Aussagen enthalten (gemäß den geltenden kanadischen Wertpapiergesetzen) ("zukunftsgerichtete Aussagen"). Alle Aussagen, die keine historischen Fakten darstellen, die sich auf Aktivitäten, Events oder Entwicklungen beziehen, von denen Fineqia (das "Unternehmen") glaubt, davon ausgeht oder erwartet, dass sie zukünftig erfolgen oder erfolgen könnten (einschließlich und ohne Einschränkung Aussagen über potenzielle Akquisitionen und Finanzierungen), sind zukunftsgerichtete Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen sind allgemein an der Verwendung von Wörtern wie "könnte", "wird", "sollte", "weiterhin", "erwartet", "voraussieht", "geschätzt", "angenommen", "beabsichtigt", "plant" oder "prognostiziert" oder der Negation dieser Wörter sowie anderer Variationen dieser Wörter oder vergleichbarer Terminologie zu erkennen. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen einer Vielzahl von Risiken und Unsicherheiten, die größtenteils nicht von dem Unternehmen kontrolliert oder vorhergesehen werden können und die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse des Unternehmens erheblich von denen unterscheiden, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen erwähnt werden. Zu den Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse oder Ereignisse deutlich von den erwarteten abweichen, gehören, einschließlich und ohne Einschränkung: fehlende ausreichende Finanzierung und andere Risiken, die in den Offenlegungen des Unternehmens mit den relevanten Wertpapiersicherheitsbehörden vorliegen. Jede zukunftsgerichtete Aussage gibt nur die Sicht zu dem Zeitpunkt wieder, zu dem sie geäußert wird, es sei denn, geltende Wertpapiergesetze verlangen etwas Anderes. Das Unternehmen lehnt jegliche Absicht oder Verpflichtung ab, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren, es sei denn, dies ist aufgrund geltender Wertpapiergesetze erforderlich.

http://www.fineqia.com

Rückfragen & Kontakt:

Bundeep Singh Rangar
CEO
Bundeep.Rangar@Fineqia.com
Tel.: +44-203-500-3462



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Tags:

Hinterlasse eine Nachricht

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu