Die Nationalratswahl im ORF (1)

Bisher umfassendster Schwerpunkt in Fernsehen, Radio und Online

Wien (OTS) - Nach fünf „Sommergesprächen“ (erstmals in einem Wahljahr) stehen das neue fünfteilige ORF-eins-Format „Nationalraten – Die politische Quiz-Talk-Show“, in ORF 2 insgesamt elf TV-Konfrontationen (zehn Diskussionen nach dem Prinzip jede/r gegen jede/n, dazu die Runde der Spitzenkandidatin und der Spitzenkandidaten), fünf „Pressestunden“, dazu eine Diskussionsrunde der nicht im Nationalrat vertretenen wahlwerbenden Gruppen, vier „IM ZENTRUM spezial“-Ausgaben und noch sechs „Report“-Sendungen sowie in ORF III u. a. eine „Klartext“-Live-Konfrontation, eine Übertragung von den „Medientagen 2017“ mit einer Runde der Mediensprecher der Parlamentsparteien und ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz und zwei Themenabende zur Wahl auf dem TV-Programm – das ORF-Angebot an TV-Diskussionen im Vorfeld der Nationalratswahl am 15. Oktober 2017 ist das umfangreichste in der Geschichte des ORF. Dazu widmen sich die ORF-Radios, das ORF.at-Netzwerk und ORF TELETEXT ausführlich der Neuwahl im Herbst.

„Nationalraten – Die politische Quiz-Talk-Show“ – ab 18. September um 20.15 Uhr in ORF eins

Nach der kultigen „Wahlfahrt“ wartet die ORF-eins-Information zur Wahl 17 mit der nächsten Innovation auf. Und so heißt es ab dem 18. September fünfmal (immer montags und freitags) „Nationalraten – Die politische Quiz-Talk-Show“. Hanno Settele und Lisa Gadenstätter verschaffen dabei einen ganz neuen Überblick – Settele als ungewöhnlicher Quizmaster, der in jeder Folge jeweils fünf Bürgerinnen und Bürger mit Fragen zur Wahl konfrontiert, Gadenstätter als politische Interviewerin, die in jeder Ausgabe einen anderen Spitzenkandidaten bzw. die Spitzenkandidatin der im Parlament vertretenen Parteien begrüßt.

Die TV-Konfrontationen zur Nationalratswahl – ab 19. September um 20.15 Uhr in ORF 2

Ein wichtiger Teil im Meinungsbildungsprozess der Österreicherinnen und Österreicher vor Wahlen sind die TV-Konfrontationen der Spitzenkandidatinnen und -kandidaten. Ab 19. September stehen zehn TV-Konfrontationen (plus eine Runde der Spitzenkandidatin und der Spitzenkandidaten) auf dem Hauptabendprogramm von ORF 2. Alternierend Tarek Leitner bzw. Claudia Reiterer begrüßen ihre Gäste dabei jeweils um 20.15 Uhr in ORF 2 vor Publikum im ORF-Zentrum. Wie bereits im Frühjahr bekanntgegeben, wird dabei jedem Spitzenkandidaten bzw. der Spitzenkandidatin die Möglichkeit eingeräumt, sich einmal vertreten zu lassen.

Die Gesprächspaarungen lauten:

19. September: FPÖ – Grüne (Moderation Tarek Leitner)
21. September: SPÖ – NEOS (Moderation Claudia Reiterer)
26. September: SPÖ – Grüne (Moderation: Claudia Reiterer)
27. September: FPÖ – NEOS (Moderation: Tarek Leitner)
28. September: ÖVP – Grüne (Moderation: Claudia Reiterer)
3. Oktober: ÖVP – NEOS (Moderation: Tarek Leitner)
5. Oktober: Grüne – NEOS (Moderation: Tarek Leitner)
9. Oktober: SPÖ – FPÖ (Moderation: Claudia Reiterer)
10. Oktober: ÖVP – FPÖ (Moderation: Tarek Leitner)
11. Oktober: SPÖ – ÖVP (Moderation Claudia Reiterer)
12. Oktober: Runde der Spitzenkandidaten / der Spitzenkandidatin (Moderation: Claudia Reiterer und Tarek Leitner)

„Diskussion der Kleinparteien“ – am 17. September um 11.05 Uhr in ORF 2

Am Termin der „Pressestunde“ findet die Diskussion der Kandidaten der nicht im Parlament vertretenen wahlwerbenden Gruppen statt.

„IM ZENTRUM spezial“ – ab 17. September um 22.00 Uhr in ORF 2

Mit vier „IM ZENTRUM spezial“-Ausgaben am 17. und 24. September sowie am 1. und 8. Oktober um 22.00 Uhr in ORF 2, präsentiert von Hans Bürger bzw. Patricia Pawlicki, widmet sich auch das sonntägliche Diskussionsformat in den letzten vier Wochen vor dem Wahlgang den aktuellen innenpolitischen Entwicklungen.

Fünf „Pressestunden“ mit der Spitzenkandidatin und den Spitzenkandidaten – ab 24. September um 11.05 bzw. 12.00 Uhr in ORF 2

Ebenfalls traditionell sind die Spitzenkandidatinnen und -kandidaten der Parlamentsparteien zu Gast in der ORF-„Pressestunde“, los geht es am 24. September, am 1. bzw. 8. Oktober stehen zwei „Pressestunden“ hintereinander auf dem Programm.

Darüber hinaus widmet sich „Report“ seit 5. September bis 11. Oktober in insgesamt fünf Folgen der Wahl, seinen Protagonisten und den Wählerinnen und Wählern und gestaltet dabei eine Art „Landvermessung“ Österreichs.

Die Wahl 17 in ORF III

„Klartext“ mit Konfrontation Kern – Strache, 6. September, 20.15 Uhr in ORF III
Für die „Klartext“-Spezialausgabe gibt es nach der Absage von ÖVP-Chef Sebastian Kurz eine Neuauflage des letztjährigen „Klartext“-Highlights: Bei Klaus Webhofer trifft SPÖ-Bundeskanzler Christian Kern auf Oppositionsführer Heinz-Christian Strache von der FPÖ. ORF III überträgt live-zeitversetzt aus dem RadioKulturhaus um 20.15 Uhr im Rahmen der Ö1-Sendung „Klartext“ (um 18.30 Uhr live in Ö1). Anschließend versammelt ORF-III-Chefredakteurin Ingrid Thurnher eine „Runde der ChefredakteurInnen“ im RadioKulturhaus (21.15 Uhr).

Themenabende, 20. September und 4. Oktober, 20.15 Uhr, ORF III
Zwei Themenabende zu bedeutenden Wahlkampfthemen, samt Live-Diskussionsrunden mit allen Wahlkampfleiterinnen und Wahlkampfleitern.

Gesprächsrunden zu den TV-Konfrontationen, 21., 28. September, und 5. Oktober, 21.05 Uhr, ORF III
Gesprächsrunden mit Vertreterinnen und Vertretern aus den Bereichen Medien, Meinungsforschung, Politikwissenschaft und PR, dazu Bloggerinnen und Blogger etc. begleiten die TV-Konfrontationen in ORF 2.

Medientage 2017, 21. September, 21.55 Uhr, ORF III
Im Zuge der Medientage diskutiert ORF-III-Moderatorin Christine Mayer-Bohusch mit einer hochkarätig besetzten Runde aus Politik und Medien über die aktuellen Herausforderungen für die Medienpolitik. Mit (u. a.): Gernot Blümel (ÖVP), Dieter Brosz (Die Grünen), Josef Cap (SPÖ), Matthias Strolz (NEOS), Gerald Grünberger (VÖZ), Herbert Kickl (FPÖ; angefragt), Ernst Swoboda (VÖP) und Alexander Wrabetz (ORF).

„Runde der ChefredakteurInnen“, 12. Oktober, 22.30 Uhr, ORF III ORF III begleitet die „Diskussionsrunde der Spitzenkandidatin und Spitzenkandidaten“, die am 12. Oktober um 20.15 Uhr in ORF 2 übertragen wird, mit einer nachfolgenden Live-Diskussion.

Die Wahl 17 in den ORF-Radios

Ö1 setzt vor allem auf viel Hintergrund-Berichterstattung: Die Ö1-Journale planen Schwerpunkte zu den Parteiprogrammen sowie eine Serie im „Mittagsjournal“, bei der einzelne Fragen von Hörerinnen und Hörern aufgegriffen, recherchiert und beantwortet werden. Zudem gibt es große „Journal Panorama“-Reportagen über zentrale gesellschaftspolitische Probleme im Land. In diesen jeweils halbstündigen Sendungen werden Statistik-Recherchen und persönliche Wahrnehmungen Betroffener so kombiniert, dass möglichst umfassende Lagebilder und Lösungsansätze entstehen. In der Reihe „Im Journal zu Gast“ sind die fünf Spitzenkandidaten der Parlamentsparteien ab 9. September immer samstags im „Mittagsjournal“ zu hören. Die Interviews können ab sofort auch mit dem neuen „Im Ö1-Journal zu Gast“-Podcast abonniert werden. Darüber hinaus bietet Ö1 mit einer Direkt-Konfrontation zwischen Christian Kern (SPÖ) und Heinz-Christian Strache (FPÖ) sicher einen der Höhepunkte des Herbst-Wahlkampfs. Am 6. September stellen sich die beiden auf der RadioKulturhaus-Bühne in der Reihe „Klartext“ den Fragen von Klaus Webhofer. Ö1 überträgt live ab 18.30 Uhr, ORF III zeitversetzt um 20.15 Uhr.

Ö3 und die Regionalradios werden die Berichterstattung weiter intensivieren und alle Aspekte des Wahlkampfs abbilden. Am Dienstag, dem 26. September, heißt es in „FM4 Auf Laut“ (20.30 Uhr) „Wer Macht Politik?“. Elisabeth Scharang diskutiert u. a. mit Sibylle Hamann und Anneliese Rohrer über den Zustand der Republik drei Wochen vor der Wahl. Wen bewegen die neuen Bewegungen? Geht der Beruf Politiker/in verloren? Was sind die Themen, die anstehen? Die Veranstaltung im Wiener Café phil beginnt um 20.30 Uhr, der Eintritt ist frei, FM4 überträgt live. „Die FM4 Parteitage“ heißt eine fünfteilige Serie in der „FM4 Homebase“: Porträtiert werden die fünf Parteien, die derzeit schon im Nationalrat vertreten sind und auch diesmal wieder zur Wahl stehen: SPÖ, ÖVP, FPÖ, Grüne und NEOS. FM4 stellt junge Kandidatinnen und Kandidaten vor, die auf guten Listenplätzen stehen, schaut sich die jeweiligen Jugendorganisationen an, begleitet Wahlkämpfer/innen und bittet politische Beobachter/innen um Einschätzungen der Lage. Weiters werden junge Menschen befragt, wie sie sich eigentlich die jeweils typischen Wähler/innen vorstellen. Im Rahmen der Reihe „Die Anderen“ werden die Strategien der weiteren kandidierenden Listen untersucht, und in Kurzreportagen wird beleuchtet, wie deren Chancen stehen, die Vier-Prozent-Hürde zu überspringen.

Wahl-Special und Sonderformat „Ballhausplatz 2“ auf ORF.at

Mit dem im Web (ORF.at/wahl) und als App verfügbaren trimedialen „Wahl 17“-Special von ORF.at ist das Publikum seit dem 4. September mit Storys, Audios und Videos in der heißen Wahlkampfphase stets aktuell informiert. Einen anderen Blick auf die Wahl ermöglicht das ORF.at-Sonderformat „Ballhausplatz 2“ (ORF.at/ballhausplatz2), das aus neuen Perspektiven auf das Handwerk des Regierens schaut und auch das Zusammenspiel zwischen Parlament und Regierung sowie die Kontrolle der Arbeit der Regierung unter die Lupe nimmt. Einmal mehr soll hier auch das Publikum mit seinen Beiträgen und Fragen zum Zug kommen und die Möglichkeiten erhalten, sie direkt an die bundesweit antretenden Spitzenkandidaten bzw. Spitzenkandidatin zu stellen. ORF.at hat die Politiker/in eingeladen, die eingegangenen Publikumsfragen per Videoclips zu beantworten. Diese sollen dann ab dem 22. September online gestellt werden.

Umfassendes Live-Stream- und Video-on-Demand-Angebot auf der ORF-TVthek

Die ORF-TVthek stellt dem Publikum ein umfassendes Wahl-Package zur Verfügung: Alle Wahlkampfsendungen des ORF-Fernsehens werden sowohl als Live-Stream als auch als Video-on-Demand (im Rahmen eines eigens eingerichteten Themenschwerpunkts) bereitgestellt. In einem speziellen Videoarchiv werden als Zusatzservice historische Wahlberichte zu früheren Nationalratswahlen ebenso präsentiert wie aktuellere Beiträge rund um die anstehende Nationalratswahl.

Auf ORF extra wird man darüber hinaus sein Wissen rund um Nationalratswahlen im Rahmen eines Wahlquiz testen können – wer mitmacht, hat die Chance, live bei einer TV-Konfrontation im Studio mit dabei zu sein.

Die Nationalratswahl im ORF TELETEXT

Die ORF TELETEXT-Innenpolitik-Berichterstattung rund um den Nationalratswahlkampf informiert laufend über das Wahlkampfgeschehen, wertet die Radio- und TV-Auftritte der Spitzenkandidaten aus, bietet Infos zu den wichtigsten Positionen der wahlwerbenden Parteien etc.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Tags:

Hinterlasse eine Nachricht

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu