Das war der 1. NaturPutzer-Tag: Familien engagieren sich! – BILD & VIDEO

App laden statt Müll abladen. Erste österreichische Müllsammel-Initiative mit App-Unterstützung und Datensammlung gestartet.

Wien/Ober-Grafendorf (OTS) - Die österreichische Umweltschutzorganisation GLOBAL 2000 und die beiden Zweigvereine des österreichischen Alpenvereins, Edelweiss und Gebirgsverein, haben – gemeinsam mit knapp 100 freiwilligen HelferInnen  – am 11. Juni den ersten NaturPutzertag ins Leben gerufen. Dieser soll nun jährlich stattfinden und von Jahr zu Jahr wachsen und einen Schulterschluss mit bestehenden Initiativen bilden. „Wir freuen uns, dass wir so viele Familien am heutigen Vatertag auf der Sophienalpe in Wien und in Ober-Grafendorf motivieren konnten, die Ärmel hochzukrempeln und gemeinsam mit uns die Natur zu putzen“, sagen Bernhard Stummer, Vorstand Alpenverein Edelweiss, und Dieter Holzweber, Vorstand Alpenverein-Gebirgsverein, unisono. Müll hat in der Natur nichts verloren – die Natur ist das Rückgrat unserer Biodiversität und somit allen Lebens!

Österreich gehört zwar zu den saubersten Ländern Europas, dennoch ist auch bei uns die Vermüllungsproblematik, das so genannte Littering, nicht zu unterschätzen. Rund 115 Kilogramm Plastik und 70 Getränkedosen konsumieren wir pro Kopf und Jahr und so manch leere Verpackung landet in der Natur. „Deswegen haben wir gemeinsam mit unseren Partnern die erste österreichische Anti-Müll-Initiative mit App-Unterstützung und Datensammlung, das Projekt NaturPutzer, ins Leben gerufen“, erklärt Leonore Gewessler, Geschäftsführerin von GLOBAL 2000. „100 Tonnen Müll müssen pro Jahr in unseren Gemeinden in ganz Österreich aufgelesen und entsorgt werden, knapp 1.000 Tonnen sind es entlang der Bundes- und Landstraßen“, fügt Ewald Buschenreiter, Direktor des NÖ GVV (Verband sozialdemokratischer GemeindevertreterInnen in NÖ), hinzu.

Auch der Bürgermeister der niederösterreichischen Gemeinde Obergrafendorf, Rainer Handlfinger, unterstützt das Projekt tatkräftig: „ Ein Großteil des heute gesammelten Mülls besteht aus Plastikverpackungen. Plastik hat absolut nichts in der Natur verloren!“ Wenn Plastik länger UV-Strahlung ausgesetzt ist, zerfällt es in winzige Partikel, dringt in die Böden ein und schadet damit Mensch und Tier. „Und genau darum geht es beim Projekt NaturPutzer“, fährt Gewessler fort, „wir wollen mithilfe der App Müll-Hotspots aufdecken und so erfahren, welche Müllarten in der Natur liegen gelassen werden. Die Dokumentation des Müllaufkommens in der Natur hilft uns dann, dem Problem maßgeschneidert zu begegnen!“

Als Stärkung nach dem heutigen Müllsammeln haben die Gemeine Ober-Grafendorf, das Gasthaus Sophienalpe sowie Toni's Freilandeier zum verpackungsfreien Picknick für alle HelferInnen geladen. Müll ist nicht nur gefährlich für die Umwelt, sondern häufig auch zu wertvoll, um ihn einfach liegen zu lassen. Durch Recycling können viele wertvolle Rohstoffe zurückgewonnen werden. Dies haben wir vor Ort mit einem interessierten Publikum im Rahmen eines Upcycling Workshops für Groß und Klein demonstriert.

Die NaturPutzer-App basiert auf dem Citizen Science System SPOTTERON (www.spotteron.net). Alle Einsendungen der UserInnen werden in Karten dargestellt, um so gemeinsam den Umfang des Problems „Müll in der Natur“ zu visualisieren. Die App setzt als „Werkzeug in der Hosentasche“ einen klaren Fokus auf einfache Anwendbarkeit und ist bereits in mehreren Forschungsprojekten erprobt. Durch die gewonnen Daten können wir in vertiefenden Analysen Fragen wie die Verteilung von verschiedenen Müllarten oder den Einfluss von großen Marken in Hinblick der Verpackung auf die Umwelt beantworten. Die Datenbank der eingesendeten Spots wird von uns im Rahmen des Projekts aufbereitet und als OpenData-Download zur Verfügung gestellt.

Die GLOBAL 2000-NaturPutzer-App steht kostenlos in  iTunes und Google Play zur Verfügung! Nähere Infos sowie Downloadlink zur App finden Sie auf www.naturputzer.at

Mit freundlicher Unterstützung von: NÖ GVV, Toni's Freilandeier, workcess Arbeitsschutz GmbH, Reichl & Partner, Jaus'n Wrap, 1000 Schritte/Taschenbecher, spotteron, Österr. Bundesforste, ÖBB, Naturfreunde, Saubermacher

Die Werbesujets der Agentur Reichl & Partner sowie aktuelle, honorarfreie Pressebilder finden Sie unter www.flickr.com/photos/global2000

Ein aktuelles Video finden Sie hier

Rückfragen & Kontakt:

Lydia Matzka-Saboi, GLOBAL 2000 Pressesprecherin, 0699 14 2000 26, presse@global2000.at
Anna Gollob, GLOBAL 2000 Projektleiterin NaturPutzer, 0699 11 53 90 13, anna.gollob@global2000.at
Christian Schreiter, Vereinsmanager ÖAV Gebirgsverein, 0664 528 40 87, christian.schreiter@gebirgsverein.at
Bernhard Stummer, Präsident Alpenverein Edelweiss, 0664 30 15 325, vorstand@alpenverein-edelweiss.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen