Das „Rote Wien“ ist jetzt digital | PID Presse

Wien (OTS/RK) Eine neue Homepage gibt einen Überblick über die Zeit des „Roten Wien“ von 1919 bis 1934 – eine Epoche, die Wien heute noch immer prägt. Die interaktive Homepage „100jahrerotes.wien.gv.at“ ist gleichzeitig Wegweiser für die zahlreichen Aktivitäten und Veranstaltungen rund um das Jubiläumsjahr „100 Jahre Rotes Wien“ und insbesondere für die „Tage des Roten Wien“ am 4. und 5. Mai 2019.

Ob es sich nun um den weltweit einzigartigen kommunalen Wohnbau handelt, um die Errichtung und den Ausbau von Gesundheits- und Sporteinrichtungen, die für alle Menschen zugänglich sind, oder um den Bau von Kindergärten, in denen Kinder eben nicht nur betreut werden, sondern die als erste Bildungseinrichtung geführt werden. All das sind Errungenschaften, die ihren Ursprung im Jahr 1919 haben. Und die unsere Gesellschaft nachhaltig geprägt haben. Heute, 100 Jahre danach, geht es darum, sich diese Errungenschaften in Erinnerung zu rufen. Denn sie sind die Grundlage dafür, dass Wien zum zehnten Mal in Folge zur lebenswertesten Stadt der Welt ernannt wurde.

Unter 100jahrerotes.wien.gv.at gibt es eine Zeitleiste mit Einträgen zu den wichtigsten Meilensteinen des „Roten Wien“, von der ersten freien Gemeinderatswahl 1919, dem Start des ambitionierten Wohnbauprogramms, der Einführung des Säuglingspakets, Bildungsreformen bis zu den Februarkämpfen und der Machtergreifung des Austrofaschismus.

Außerdem bietet die Seite einen interaktiven Stadtplan mit allen relevanten Standorten des Roten Wien, vom Rathaus über den Karl-Marx-Hof in Heiligenstadt bis zum Kongressbad in Ottakring. Zu jedem Karten-Eintrag gibt es allerhand Wissenswertes, Informationen und historische Fakten zu Gebäuden und Einrichtungen.

Tage des Roten Wien

An den „Tagen des Roten Wien“ am 4. und 5. Mai 2019 wird die Homepage außerdem zum interaktiven Guide und lädt zum Entdecken des „Roten Wien“ ein. An den zwei Tagen öffnen 15 Institutionen und Gebäude, die in der Zeit des „Roten Wien“ entstanden sind, ihre Tore und präsentieren ihre Geschichte und Gegenwart. Für Besucherinnen und Besucher gibt es kostenlose geführte Touren und einen Blick hinter die Kulissen der Bauten und Einrichtungen aus der Ära des „Roten Wien“, die heute noch die Stadt prägen. Die Anmeldungen für die Touren kann online direkt auf der Homepage erfolgen.

Service-Link: http://100jahrerotes.wien.gv.at

(Schluss) red

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Stadtredaktion
01 4000-81081
www.wien.gv.at/presse



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen