Bundesminister Sebastian Kurz: „Ein großer Schritt hin zu einer atomwaffenfreien Welt“

Vertrag für internationales Atomwaffenverbot auf österreichische Initiative beschlossen

Wien (OTS) - „Der neue Vertrag über das Verbot von Atomwaffen ist ein großer Schritt hin zu einer atomwaffenfreien Welt, die mehr Sicherheit für alle bringt“, erklärte Bundesminister Sebastian Kurz anlässlich der am Hauptsitz der Vereinten Nationen in New York unter Beteiligung von 129 Staaten geführten und am 7. Juli 2017 erfolgreich abgeschlossenen Verhandlungen. „Ich bin glücklich, dass Österreich und unseren Partnern gelungen ist, den langjährigen Stillstand der multilateralen atomaren Abrüstung zu überwinden.“

In den vergangenen Jahren haben neue Erkenntnisse über die katastrophalen Auswirkungen eines Einsatzes von Atomwaffen immer mehr Staaten davon überzeugt, dass nur die vollkommene Beseitigung aller Atomwaffen weltweit Abhilfe schaffen kann. Der neue Vertrag verbietet endlich die schrecklichsten aller Massenvernichtungswaffen, nachdem Biologie- und Chemiewaffen bereits verboten sind. Damit wird eine Basis für weitere Fortschritte bei der atomaren Abrüstung geschaffen.

„In einer Zeit, in der Atomwaffen wieder mehr Bedeutung in Militärdoktrinen erlangen und viel Geld in die Modernisierung der Arsenale fließt, sendet der neue Vertrag ein wichtiges Signal“, so Bundesminister Sebastian Kurz: „Es lautet: Die anhaltende Bedrohung, die ein Atomkrieg für die gesamte Menschheit bedeutet, ist nicht die Zukunft, die sich eine große Mehrheit der Staaten wünscht. Die ständige Furcht vor gegenseitiger Vernichtung ist keine dauerhafte Grundlage für den Frieden. Der Besitz von Atomwaffen durch einige wenige Staaten schafft einen Anreiz für deren weitere Verbreitung. Dazu kommt die wachsende Gefahr, dass diese Waffen in die Hände von Terroristen gelangen. Aber selbst ein bloßer Irrtum, ein Cyberangriff oder ein Unfall könnte in unserer vernetzten Welt genügen, die Katastrophe auszulösen“, warnte Bundesminister Sebastian Kurz.

Rückfragen & Kontakt:

BMEIA
Presseabteilung
+43(0)501150-3320, F:+43(0)501159-213
abti3@bmeia.gv.at
http://www.bmeia.gv.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen