Blümel/Juraczka: Wien braucht Trendumkehr für Unternehmen und Arbeitsplätze in dieser Stadt

Sektkellerei Schlumberger verlässt Wirtschaftsstandort Wien Richtung Burgenland – Resultat rot-grüner Standortpolitik: Arbeitsplätze gehen, Arbeitslose kommen

Wien (OTS) - „Wien braucht endlich eine vollkommene Trendumkehr für Unternehmen und Arbeitsplätze in dieser Stadt. Rot-Grün darf nicht länger dabei zuschauen, wie ein Produktionsbetrieb nach dem anderen an seine Grenzen stößt – sowohl bei den Kapazitäten als auch bei Verkehrssituation – und unserer Stadt den Rücken kehrt. Produktionsbetriebe inklusive ihrer wertvollen Arbeitsplätze brauchen in Wien eine wirtschaftliche Zukunft. Das Resultat rot-grüner Standortpolitik darf nicht sein, dass Arbeitsplätze gehen und Arbeitslose kommen. Und Wachstum und Wertschöpfung finden anderswo statt“, erklärte heute der ÖVP Wien Landesparteiobmann Stadtrat Gernot Blümel gemeinsam mit ÖVP Wien-Klubobmann Manfred Juraczka. Nach dem Schwedenbombenerzeuger Heidi-Chocolat, dem Getränke-Erzeuger Coca-Cola-Hellenic, dem Kaffeeröster Jacobs-Kaffee oder auch dem Fensterhersteller Hrachowina verlagere nun mit der Sektkellerei Schlumberger ein weiteres Wiener Traditionsunternehmen seine Produktion weg aus Wien. „Seit Rot-Grün haben über 60 Wiener Betriebe den Standort Wien verlassen, während die Zahl der Arbeitslosen um rund 56.000 Menschen gestiegen ist. Rot-Grün nimmt den Wiener Unternehmern nicht nur mittels überbordender Gebühren, Bürokratie und Verkehrsbehinderungen die Luft, sondern auch den Raum zum Atmen und Arbeiten“, so Blümel.

„Dieser Entwicklung muss endlich mit echter und aktiver Standortpolitik gegengesteuert werden. Die enorme Belastung der Wiener Unternehmer mit Abgaben und Gebühren sowie die überbordenden Vorschriften und Bürokratie müssen endlich der Vergangenheit angehören“, so Blümel und Juraczka. Der Wirtschaftsstandort Wien müsse endlich wieder ins Zentrum der Arbeit der rot-grünen Stadtregierung gerückt werden. „Arbeitsplätze fallen nicht vom Himmel, sondern müssen erarbeitet werden. Wien braucht nicht nur Wohnungen, sondern auch Arbeitsplätze für die Menschen, die darin wohnen“, so Blümel und weiter: „Wir brauchen endlich einen Richtungswechsel und eine Zeitenwende für die Leistungsbereiten in dieser Stadt, die große Risiken in Kauf nehmen, um Arbeitsplätze zu schaffen. Leistung muss in Wien wieder zu etwas werden, dass erbracht und nicht in erster Linie verteilt wird.“

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (+43-1) 4000 /81 912
presse.klub@oevp-wien.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen