Bezirksmuseum 17 verlängert „Luthernest“-Schau | PID Presse

Wien (OTS) Seit Oktober 2017 zeigt das Bezirksmuseum Hernals (17., Hernalser Hauptstraße 72-74, Lift-Zugang: Jörgerstraße) die eindrucksvolle Sonder-Ausstellung „Luthernest Hernals – Reformation & Gegenreformation“. Geplant war die Präsentation der aufschlussreichen Schau bis Ende Jänner 2018. Wegen dem regen Publikumszustrom hat sich Museumsleiterin Trude Neuhold zu einer Verlängerung der Ausstellung bis Montag, 12. Februar, entschlossen. Neben Plakaten, Lichtbildern und Malereien sind klerikale Objekte zu sehen. Der Rückblick beschreibt „500 Jahre Reformation“, erinnert an die einstige Mehrheit der Protestanten in Hernals, im so genannten „Luthernest“, und unterstreicht das jetzige gute Einvernehmen zwischen der evangelischen Gemeinde und den Katholiken im 17. Bezirk.

Zutritt frei, Info via E-Mail: bm1170@bezirksmuseum.at

Das durch ehrenamtlich arbeitende Bezirkshistoriker mit großem Engagement betriebene Museum ist jeden Montag (16.00 bis 20.00 Uhr) sowie am ersten und am dritten Sonntag im Monat (10.00 bis 12.00 Uhr) geöffnet. Der Eintritt ist immer gratis. Spenden der Besucherinnen und Besucher nimmt das Museumsteam gerne an. Mehr Informationen:
Telefon 403 43 38. Außerdem ist Museumsleiterin Trude Neuhold via E-Mail erreichbar: bm1170@bezirksmuseum.at.

Allgemeine Informationen:
Bezirksmuseum Hernals:
www.bezirksmuseum.at

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Oskar Enzfelder, Stadtredaktion
01/4000-81057
oskar.enzfelder@wien.gv.at
www.wien.gv.at/rk

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Leave a Reply