Aurora Cannabis begrüßt königliche Zustimmung zum kanadischen Cannabis-Gesetz

Edmonton, Alberta (ots/PRNewswire) -

Erstes der G7-Länder hat den Gebrauch von Cannabis legalisiert - das Produkt darf ab dem 17. Oktober gehandelt werden

TSX: ACB

Aurora Cannabis Inc. ("Aurora" oder das "Unternehmen") (TSX: ACB) (OTCQB: ACBFF) (Frankfurt: 21P; WKN: A1C4WM) kommentierte heute die Erteilung der königlichen Zustimmung (Royal Assent) zum Gesetzentwurf C-45, dem sogenannten Cannabis Act. Mit dem Erhalt der königlichen Zustimmung hat die Gesetzgebung zur Legalisierung von Cannabis für erwachsene Konsumenten nun ihren letzten offiziellen Schritt vollzogen. Der Vertrieb über den Einzelhandel soll ab dem 17. Oktober 2018 erlaubt sein, wie gestern von der kanadischen Bundesregierung bekanntgegeben wurde.

"Die Erteilung der königlichen Zustimmung beendet mit dem heutigen Tag ein fast einhundert Jahre altes Cannabisverbot. Dies ist ein wirklich historischer Moment für ganz Kanada und die öffentliche Politik und den Cannabis-Sektor des Landes", sagt CEO Terry Booth. "Seit Jahren bereits kommen internationale Delegierte nach Kanada, um das hiesige, weltweit für seine Effizienz und seinen Erfolg bekannte System zum medizinischen Einsatz von Cannabis zu studieren. Kanadas Rechtsrahmen dient zunehmend als Vorbild für andere Länder, die ihre eigene Gesetzgebung zur Legalisierung von Cannabis für medizinische Zwecke umsetzen wollen. Mit dem Cannabis Act baut Kanada seine weltweite Führungsposition als einziges G7-Land, in dem Cannabis für Erwachsene legalisiert ist, weiter aus. Die Bundesregierung hat intelligente und rationale politische Maßnahmen entwickelt, die sich auf klar definierte Ziele konzentrieren, die die negativen Auswirkungen der Prohibition abmildern und gleichzeitig ein gut reguliertes System zum Schutz der Jugend, der öffentlichen Gesundheit und der öffentlichen Sicherheit etablieren. Aurora ist stolz darauf, in dieser neuen Branche führend zu sein, sowohl als Produzent von hochwertigem Cannabis als auch als Fürsprecher für Fairness und Gerechtigkeit, einschließlich einer Amnestie für zurückliegende gewaltfreie Cannabis-Delikte, und Steuerbefreiung von Cannabis für medizinische Zwecke".

Booth erklärt weiter "Aurora verfolgt eine breite, tief greifende und innovative Verbrauchermarktstrategie, die durch massive Herstellung, umfangreiche Vertriebskanäle und starke Marken unterstützt wird. Die Produktion in unseren Werken einschließlich Aurora Sky steigt bereits rasch an, und wir freuen uns darauf, diesen großen und spannenden Markt ab dem 17. Oktober 2018 mit einem hervorragenden Aurora Standard-Produktportfolio versorgen zu können, das einer neuen Gruppe von Kunden einzigartige Benutzererlebnisse bietet".

Informationen zu Aurora

Mit Hauptsitz in Edmonton, Alberta, einer Kapazität von mehr als 430.000 kg pro Jahr und Niederlassungen in Kanada und Europa ist Aurora eines der größten Cannabisunternehmen der Welt. Aurora ist vertikal integriert und horizontal über alle wichtigen Segmente der Wertschöpfungskette hinweg diversifiziert, vom Anlagendesign und Anlagenbau über Cannabis-Züchtung und Genforschung, Cannabis- und Hanfproduktion, Extraktion und hochwertige Produktentwicklung bis hin zu heimischem Anbau und Groß- und Einzelhandel.

Das stark von seinen Mitbewerbern differenzierte Aurora setzt auf eine einzigartig fortschrittliche, konsistente und effiziente Produktionsstrategie, die auf eigens dafür errichteten Anlagen basiert, die Spitzentechnologien über alle Prozesse hinweg integrieren. Diese Produktionsanlagen, die weltweit replizierbar und skalierbar sein sollen, sind für die Herstellung von Cannabis in großem Maßstab ausgelegt, mit hochwertiger Blütenqualität, branchenweit führender Ausbeute und extrem niedrige Produktionskosten pro Gramm. Jede der Anlagen des Unternehmens entspricht den GMP-Standards der Europäischen Union (EU), und sowohl die erste Produktionsstätte als auch die hundertprozentige europäische Vertriebstochter Pedanios für den medizinischen Einsatz von Cannabis haben dieses Zertifizierungsniveau erreicht.

Aurora zeichnet sich, neben seinem schnellen organischen Wachstum und strategischem M&A mit derzeit neun übernommenen Unternehmen, durch seinen Ruf als bevorzugter Partner im Cannabis-Sektor aus, der in strategische Partnerschaften mit einer Reihe führender Wegbereiter und Innovatoren investiert und diese aufgebaut hat, darunter Namen wie The Green Organic Dutchman Holdings Ltd. (TSX: TGOD), Radient Technologies Inc. (TSXV: RTI), Hempco Food and Fiber Inc. (TSXV: HEMP), Cann Group Ltd. (ASX: CAN), Micron Waste Technologies Inc. (CSE: MWM), Choom Holdings Inc. (CSE: CHOO), Namaste Technologies Inc. (TSXV: N), und Alcanna Inc. (TSX: CLIQ).

Auroras Stammaktien werden an der TSX unter dem Symbol "ACB" gehandelt und sind Bestandteil des S&P/TSX Composite Index.

Für weitere Informationen über Aurora besuchen Sie bitte unsere Investoren-Website unter investor.auroramj.com .

Diese Pressemitteilung umfasst Aussagen, die bestimmte "zukunftsgerichtete Informationen" im Sinne des anwendbaren Wertpapierrechts ("zukunftsgerichtete Aussagen") enthalten. Zukunftsgerichtete Aussagen sind häufig durch Wörter wie "planen", "fortsetzen", "erwarten", "projizieren", "beabsichtigen", "glauben", "antizipieren", "einschätzen", "können", "werden", "potenziell", "vorgeschlagen" und ähnliche Begriffe gekennzeichnet, oder besagen, dass bestimmte Ereignisse oder Bedingungen "eintreten können" oder "eintreten werden". Es handelt sich bei diesen Aussagen lediglich um Vorhersagen. Bei der Erstellung der in dieser Pressemitteilung enthaltenen Schlussfolgerungen bzw. Prognosen wurden verschiedene Annahmen zugrunde gelegt. Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf den Meinungen und Einschätzungen der Geschäftsleitung zum Zeitpunkt der Abgabe der Aussagen und unterliegen einer Vielzahl von Risiken und Unsicherheiten sowie anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse wesentlich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen prognostizierten abweichen. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet und lehnt ausdrücklich jegliche Absicht oder Verpflichtung ab, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder zu revidieren, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen, es sei denn, dies ist durch geltendes Recht ausdrücklich vorgeschrieben.

Weder die TSX noch ihr Regulierungsdienstleister (wie in den Richtlinien der Toronto Stock Exchange definiert) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Mitteilung.

Terry Booth, CEO

Aurora Cannabis Inc.

Für Aurora: Marc Lakmaaker, +1-647-269-5523, marc.lakmaaker@auroramj.com, http://www.auroramj.com; Rob Kelly, +1-647-331-7228, rob.kelly@auroramj.com, http://www.auroramj.com ; US-Anleger: Phil Carlson / Elizabeth Barker, KCSA Strategic Communications, Tel.: (212)-896-1233, (212)-896-1203, E-Mail: pcarlson@kcsa.com / ebarker@kcsa.com



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen