ASFINAG: „Grünes Licht“ für die Unterflurtrasse Unzmarkt

Spatenstich für weiteren Ausbau der S 36 Murtal Schnellstraße mit Bundesminister Jörg Leicht-fried

Graz/Unzmarkt-Frauenburg (OTS) - Mit einem großen Fest für die Bevölkerung und mit ranghohen politischen Ehrengästen – allen voran Verkehrsminister Jörg Leichtfried, Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer und LH-Stellvertreter Michael Schickhofer - erfolgte am Samstag, 18. März, offiziell im obersteirischen Unzmarkt-Frauenburg der Start für die zweite Ausbaustufe der S 36 Murtal Schnellstraße zwischen St. Georgen ob Judenburg und Scheifling. Bis Herbst 2020 errichtet die ASFINAG diesen knapp sechs Kilometer langen Streckenabschnitt inklusive der Unterflurtrasse Unzmarkt. „Mehr Verkehrssicherheit und Lebensqualität für die Bevölkerung in der Region, weniger Lärm und Abgase für die Anrainerinnen und Anrainer“, fasste Verkehrsminister Leichtfried die Vorteile des Ausbaus zusammen. Auch Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer bezeichnete diesen Tag als Freudentag: „In der Steiermark ist schon sehr viel passiert, alle Investitionen, ob in die Schiene oder in die Straße, bringen unser Land nach vorne.“

ASFINAG-Vorstand Klaus Schierhackl dankte allen Beteiligten, die mitgewirkt haben, dieses Projekt zu realisieren. „Der Ausbau der S 36 wird allen Bewohnerinnen und Bewohnern im Murtal und in diesem speziellen Fall Unzmarkt sehr nützen und die Lebensqualität verbessern.“

Das zweite wesentliche Ziel der ASFINAG ist es, mehr Verkehrssicherheit gewährleisten zu können. ASFINAG-Vorstand Alois Schedl: „Die Unterflurtrasse Unzmarkt wird genau so sicher sein, wie alle unsere Tunnel. Wir investieren ja ganz besonders stark in mehr Tunnelsicherheit.“

Ab sofort und bis Herbst 2020 wird die Bestandsstrecke zwischen St. Georgen und Scheifling auf etwa sechs Kilometern ausgebaut. Herzstück ist die Unterflurtrasse Unzmarkt mit einer Länge von 950 Metern. Die Gesamtinvestition dieses Teilabschnittes (inklusive des bereits in Betrieb befindlichen Abschnittes bei St. Georgen ob Judenburg) beträgt ca. 160 Millionen Euro.

Schonende Bauweise für Anrainer

Die Bauweise der Unterflurtrasse ist eine spezielle, besonders anrainerschonende. Dabei werden erst Bohrpfähle eingebracht, darüber ein Deckel betoniert und erst danach wird mit dem Aushub begonnen. Sprengungen sind dadurch nicht erforderlich.

Im Endausbau sind dann insgesamt mehr als sieben Kilometer der S 36 zwischen St. Georgen und Scheifling neu errichtet. Je Fahrtrichtung stehen zwei Fahrspuren mit einer Breite von 3,75 beziehungsweise 3,50 Metern zur Verfügung.

Details zum Bauprojekt Unzmarkt

Erdbewegungen ca. 700.000 Kubikmeter

Beton ca. 67.000 Kubikmeter

Bohrpfähle 2050 Stück von elf bis 30 Meter Länge

Asphaltfläche 165.000 Quadratmeter

Errichtung von zehn Gewässerschutzanlagen

Mur-Verlegung um 50 Meter auf einer Länge von 500 Metern, 3.150 Bäume zum Aufforsten

Arbeiter zur Spitzenzeit ca. 100 Personen

Rückfragen & Kontakt:

ASFINAG
Walter Mocnik
Pressesprecher Steiermark und Kärnten
Tel.: +43 (0) 664 60108-13827
walter.mocnik@asfinag.at
www.asfinag.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen