Ali-Video: SJ-Herr legt bei Aufsichtsbehörde Beschwerde gegen FPÖ-TV ein

Erforderliche Unterschriften innerhalb eines Tages gesammelt

Wien (OTS) „Mit diesem rassistischen Video wollte die FPÖ Hass gegen Minderheiten schüren und die Gesellschaft spalten“ so Julia Herr, Vorsitzende der Sozialistischen Jugend Österreich. „Rassismus darf nicht als normal akzeptiert werden, wir müssen ihm immer und überall entgegentreten. Deshalb muss es hier Konsequenzen geben!“ Herr legt deshalb bei der Aufsichtsbehörde KommAustria Beschwerde ein. Das Ziel ist eine Geldstrafe für den FPÖ-Parlamentsclub, der FPÖ-TV betreibt. Um die Beschwerde einreichen zu können, war es zunächst notwendig Unterschriften zu sammeln. Diese ließen sich aber innerhalb eines Tages auftreiben. „Es ist klar, dass sich sehr viele Menschen in Österreich nicht mit der rassistischen Spaltungspolitik der FPÖ abfinden wollen. Wir müssen nicht hilflos zusehen, wir können gemeinsam Widerstand leisten!“

Rückfragen & Kontakt:

Sozialistische Jugend Österreich
Radovan Baloun
SJ-Pressesprecher
+43 664 / 541 70 80
office@sjoe.at
www.sjoe.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen